Vinyl verkleben – So geht’s

Sie benötigen:

  • ‏Vinyldielen
  • ‏Spachtel (nicht bei selbstklebenden Fliesen)
  • ‏geeigneter Klebstoff (nicht bei selbstklebenden Fliesen)
  • ‏Knieschoner
  • ‏Setzlatte oder Schlagschnur
  • ‏Verlegekeile
  • ‏Cuttermesser
  • ‏Unterlage zum Schneiden
  • ‏Winkel und Schmiege
  • ‏Bleistift
  • ‏Taschenrechner

Neben Klick-Vinyl, das sich schwimmend verlegen lässt, können Sie Vinyl verkleben. So wird meistens massives Vinyl verlegt. Geklebter Vinylboden eignet sich zum Beispiel hervorragend für Feuchträume oder für Räume mit Fußbodenheizung. Durch die direkte Verbindung mit dem Untergrund leitet der Bodenbelag die Wärme sehr gut.

Wenn Sie Ihren neuen Vinylboden verkleben möchten, benötigen Sie keine Trittschalldämmung und keine Dampfbremse. Achten Sie darauf, dass Sie ausschließlich Klebstoff verwenden, der für den Einsatzzweck geeignet ist. Bitte berücksichtigen Sie bei der Anwendung die Angaben des Herstellers. Die Materialmenge berechnen Sie genau wie beim schwimmenden Verlegen. Planen Sie auch hier Verschnitt mit ein. Die Sockelleiste berechnen Sie auch genau wie bei anderen Verlegearten. Bei der Verlegung in Feuchträumen dichten Sie die Wandabsachlüsse zusätzlich mit Silikon ab, damit sich keine Feuchtigkeit unter dem Belag sammeln kann.

Zusätzlich zu massiven Dielen, die Sie mit Hilfe von speziellem Klebstoff verkleben, können Sie selbstklebende Vinyldielen kaufen. Wenn Sie diese verlegen, benötigen Sie keinen Klebstoff und keinen Spachtel.

Egal, wie Sie Ihren Boden verlegen: Ein geeigneter Untergrund ist unerlässlich. Sorgen Sie dafür, dass der Untergrund sauber und trocken ist. Wenn größere Unebenheiten oder Risse vorhanden sind, müssen Sie diese vorab verspachteln. Mineralische Untergründe sollten vor dem Verkleben grundiert werden. Die Grundierung vermindert die Saugfähigkeit und bindet den Reststaub. Außerdem sorgt die Grundierung dafür, dass sich der Untergrund mit dem Klebstoff besser benetzen lässt.

Checkliste „Vinyl vollflächig verkleben“ als PDF

Beitrag von

Avatar

Ihr Profi für Arbeitsplatten

Casando https://www.casando.de/ratgeber/wp-content/uploads/2017/03/casando_ratgeber.png 2019-01-02

2 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar


Alle Kommentare (2)

  1. Avatar ja.holzflieger@gmail,com vor 2 Monaten

    guten tag.

    eine frage noch zur vorbehandlung bei selbstklebenden vinylplatten: der untergrund sind unbehandelte osb-platten, müssen diese mit einer grundieruing behandelt werden und wenn ja, welche grundierung wird empfohlen?

    mit freundlichem gruß,
    jürgen assmann.

    • Avatar Michelle Dornemann vor 2 Monaten

      Guten Morgen,

      grundsätzlich wird davon abgeraten, selbstklebenden Vinylbodenbelag auf OSB Platten zu verlegen. Grund dafür ist, dass sich der Klebstoff nicht mit den OSB Platten verträgt. Es kommt zu einer Wechselwirkung und der Bodenbelag klebt nicht.

      Alternativ können alle Böden schwimmend verlegt werden oder Sie entscheiden sich für Parkett zum verkleben.

      Bei weiteren Fragen helfen auch gern unsere Fachberater unter 02266 4735610 weiter.

      Viele Grüße
      Michelle