Vinylboden auf Fliesen verlegen – Darauf müssen Sie achten

In Ihrer Wohnung liegt ein alter Fliesenboden, der nicht mehr Ihrem Geschmack entspricht? In die Jahre gekommene Fliesen weisen zudem oft Macken und Defekte auf, was die Optik zusätzlich beeinträchtigt. Deshalb entscheiden sich immer mehr Wohnungs- und Hausbesitzer dazu, den Fliesenboden mit einem neuen Bodenbelag zu überdecken. Denn das Rausreißen von Fliesen verursacht nicht nur viel Schmutz, sondern ist auch mit viel Arbeit und großem Zeitaufwand verbunden. Zudem kommt das Entfernen der Fliesen in Mietwohnungen und -häusern oft nicht infrage. Vinylböden sind eine gute Wahl, wenn Sie einen neuen Boden auf Ihre Fliesen legen möchten. Lesen Sie jetzt in diesem Beitrag, welchen Vinylboden Sie auf Fliesen verlegen können und worauf Sie achten müssen.

Welcher Vinylboden eignet sich?

Es gibt unterschiedliche Arten von Vinylböden. Nicht jeder Vinylboden ist ideal für die Verlegung auf Fliesen. Bedenken Sie vor der Wahl des passenden Bodens, welche Aufbauhöhe Sie maximal erreichen dürfen. Ist der Aufbau zu hoch, lassen sich Türen eventuell nicht mehr richtig schließen oder Sie müssen die Türen kürzen. Aber auch an anderen Stellen eines Raumes sollten Sie auf die Höhe des Bodens achten. Zwischen Boden und Heizkörpern sollte beispielsweise ein Mindestabstand von 10-15 cm eingehalten werden. Ist dies nicht gewährleistet, kann es zu Schäden am Boden durch Überhitzung kommen. Außerdem ist so keine optimale Luftzirkulation um den Heizkörper gegeben. Der Höhenunterschied zwischen den Bodenbelägen zweier Räume sollte ebenfalls nicht zu hoch ausfallen, damit keine Stolperkanten entstehen und Sie Ausgleichsschienen nutzen können.

Hartvinylboden verlegen

Hartvinylboden in Badezimmer verlegen

Sie können Hartvinylboden schwimmend verlegen oder verkleben.

Hartvinylboden, auch Rigid Vinyl genannt, ist der robusteste Bodenbelag unter den Vinylböden und eignet sich daher besonders für das Verlegen auf Fliesen. Die Mittellage des Bodens besteht aus einem Steinmehl-Kunststoff-Gemisch. Dank dieses Aufbaus ist der Boden widerstandsfähiger als herkömmliche Vinylböden. Möchten Sie den Boden schwimmend verlegen, müssen Sie eine passende Dämmung unter dem Boden verlegen. So gehen Sie sicher, dass sich das Fugenbild der Fliesen nicht an der Oberfläche des Bodens abzeichnet und der Trittschall zusätzlich minimiert wird. Doch Hartvinylböden überzeugen nicht nur durch ihre Widerstandsfähigkeit, sondern auch durch ihre geringe Aufbauhöhe. In unserem casando Onlineshop finden Sie Böden mit einer Aufbauhöhe von 3,5-6 mm. Sie können Hartvinyl nicht nur schwimmend verlegen, sondern auch vollflächig verkleben. Möchten Sie den Vinylboden verkleben, müssen Sie den Fliesenboden aufwendiger vorbereiten als bei der schwimmenden Verlegung. Weiter unten in diesem Beitrag lesen Sie, worauf Sie bei der Vorbereitung der Fliesen achten müssen.

Zu unseren Hartvinylböden »

Voll-Vinylboden verlegen

Ein massiver Vinylboden eignet sich ebenfalls für die schwimmende Verlegung auf einem vorhandenen Fliesenboden. Genau wie bei Hartvinylboden müssen Sie hier eine passende Dämmung unter dem Vinyl verwenden. Voll-Vinylböden zeichnen sich ebenfalls durch eine geringe Aufbauhöhe aus. Außerdem können Sie den Boden verkleben.

Zu unseren Voll-Vinylböden »

Klick-Vinyl mit HDF-Träger

Möchten Sie Klick-Vinyl mit einer HDF-Trägerplatte verlegen, müssen Sie auf die Aufbauhöhe achten. Sie können diesen Vinylboden zwar auf Fliesen verlegen, jedoch ist er wegen seiner Stärke nicht immer passend. Zudem eignet sich dieser Vinylboden wegen seiner Mittellage nicht für die Verlegung in Feuchträumen.

Vinylböden mit HDF-Träger entdecken »

Vinylboden auf Fliesen verlegen: Der Untergrund

Damit Sie einen Vinylboden auf Fliesen verlegen können, müssen Sie einige Anforderungen an den Untergrund beachten. So gehen Sie sicher, dass das Vinyl lange hält und Sie die Garantie des Herstellers nicht verlieren.

Genau wie bei dem Verlegen auf einem mineralischen Untergrund müssen die Fliesen eben, sauber, rissfrei und tragfähig sein. Defekte oder lockere Fliesen müssen Sie sie entfernen bzw. fixieren oder ausbessern. Schadstellen können Sie gegebenenfalls mit einer geeigneten Spachtelmasse ausbessern. Möchten Sie einzelne Fliesen entfernen, sollten Sie die Leerstellen ebenfalls spachteln, damit eine ebene Fläche entsteht. Beachten Sie außerdem die Fugenbreite und -tiefe. Die Fugen dürfen nicht breiter als 4 mm und nicht tiefer als 2 mm sein. Sollten die Fugen breiter oder tiefer als die angegebenen Maße sein, müssen Sie die Fliesen nachfugen oder ausgleichen. In unserem Ratgeber lesen Sie mehr zu dem perfekten Untergrund für Bodenbeläge wie Vinyl, Laminat und Parkett.

Beim Verkleben von Vinylböden müssen Sie auf weitere Dinge achten: Um einen passenden Untergrund zu schaffen, müssen Sie den Boden vollflächig ausgleichen oder spachteln. Je nach Kleber-Hersteller ist zudem eine Grundierung empfehlenswert. Beachten Sie hier die Herstellerangaben. Anders als bei der schwimmenden Verlegung müssen Sie bei dem Verkleben von Vinylböden die Dehnungsfugen des Fliesenbodens mit übernehmen, um Schäden an den Böden vorzubeugen.

Nachdem Sie die Fliesen ausgeglichen haben, verlegen Sie den Vinylboden nach Herstellerangaben. Lesen Sie jetzt in unserem Ratgeber, wie Sie einen Vinylboden schwimmend verlegen.

Info: Wohnen Sie zur Miete, sollten Sie geplante Änderungsmaßnahmen mit Ihrem Vermieter abstimmen. In vielen Fällen wird sicher die schwimmende Verlegung möglich sein, da Sie diese Änderungen beim Auszug wieder rückgängig machen können.

Schwimmend verlegen oder vollflächig verkleben?

Die schwimmende Verlegung von Vinylböden ist die einfachste Lösung, wenn Sie Vinyl auf Fliesen verlegen möchten. Denn die Vorbereitung des Untergrunds gestaltet sich einfacher als bei der vollflächigen Verklebung. Jedoch empfehlen wir in einigen Fällen die Verklebung:

In Feuchträumen wie dem Badezimmer sollten Sie den Vinylboden auf den Fliesen verkleben, damit keine Feuchtigkeit unter den Boden gelangen kann. Hartvinylböden und massive Vinylböden sind eine gute Wahl für die Verklebung auf Fliesen, da sie nicht aufquellen. Auch wenn eine Fußbodenheizung unter den Fliesen verlegt ist, empfiehlt sich die vollflächige Verklebung des Vinylbodens. Denn durch die direkte Verbindung mit den Fliesen leitet Vinylboden die Wärme besser als bei einer schwimmenden Verlegung. Lesen Sie in unserem Ratgeber mehr zu der Verlegung eines Vinylbodens in Feuchträumen sowie auf Fußbodenheizungen.

Vinylboden auf Fliesen verlegen

Wie Sie sehen, eignet sich Vinylboden gut für die Verlegung auf Fliesen. Verlegen Sie den Boden auf vorhandenen Fliesen, sparen Sie viel Zeit und Aufwand für Abrissarbeiten. Beachten Sie einige Dinge bei der Wahl des Vinylbodens und den Vorbereitungen der Fliesen, haben Sie lange Freude an Ihrem neuen Vinylboden.

Beitrag von

Avatar

Ihr Profi für Holzböden

Casando 2021-10-15

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar


Alle Kommentare (0)