Welcher Sichtschutz passt zu mir?

Ein Sichtschutzzaun ist aus vielen Gärten nicht mehr wegzudenken. Er schützt nicht nur Ihre Privatsphäre, sondern dient auch als Design-Element im Garten. Damit Sie den perfekten Sichtschutz für sich finden, stellen wir Ihnen in diesem Artikel die Vorteile eines Sichtschutzzauns vor und geben Ihnen einen Überblick über die verschiedenen Materialien.

Die Vorteile von Sichtschutzzäunen

Die Vorteile eines Sichtschuzzauns liegen auf der Hand: Ein Sichtschutz schafft mehr Privatsphäre in Ihrem Garten. Das ist besonders praktisch, wenn Ihr Grundstück direkt an das Ihrer Nachbarn grenzt oder es von der Straße einsehbar ist. Mit einem Sichtschutz verhindern Sie, dass man in Ihren Garten oder auf die Terrasse schauen kann. So können Sie ganz ungestört Ihre freien Stunden im Garten genießen. Stellen Sie einen höheren Sichtschutz an einer windigen Stelle auf, kann er zusätzlichen Windschutz bieten.

Ein Sichtschutz dient aber nicht nur als Umzäunung, sondern kann auch als Blickfang im Garten genutzt werden. Planen Sie beispielsweise eine freigestellte Terrasse, setzt ein Sichtschutz-Zaunelement diese gekonnt in Szene. Aber auch zur optischen Aufteilung des Grundstücks kann ein Sichtschutz beitragen, wenn Sie in als eine Art „Raumaufteiler“ nutzen. Rücken Sie Ihre Outdoor-Wellnessoase, die Terrasse oder Ihr Beet ganz einfach in den Fokus oder grenzen Sie sie vom Rest des Grundstücks ab.

Holz-Sichtschutz gebogen mit Rankgitter-Einsatz

Gebogene Zäune sind ein echter Blickfang. Foto: Tetzner & Jentzsch

Ein weiterer Pluspunkt eines Sichtschutzzauns ist seine Vielseitigkeit. Wählen Sie aus vielen unterschiedlichen Sichtschutzzaun-Modellen. Es gibt sowohl gerade Zäune als auch solche mit einer Rundung. Außerdem sind abgeschrägte Zaunelemente besonders beliebt. Mit einem schrägen Element verbinden Sie nämlich zwei Zaunelemente unterschiedlicher Höhen miteinander. Sichtschutzzäune mit integrierten Rankgittern oder Glaseinsätzen lockern das Gesamtbild des Zauns zusätzlich auf. Entscheiden Sie sich für einen Sichtschutz, der am besten zu Ihrem Grundstück und Ihren Anforderungen passt.

 

 

Zu unseren Sichtschutzzäunen »

Sichtschutz: Die Materialien im Überblick

In der folgenden Auflistung finden Sie alle Materialien, die für einen Sichtschutz in Frage kommen.

WPC-Sichtschutz: Der Pflegeleichte

Die beliebtesten Sichtschutzzäune sind aus WPC (Wood Plastic Composites) gefertigt. Das liegt vor allem daran, dass das Material sehr pflegeleicht ist. Es reicht, wenn Sie den Sichtschutz gelegentlich mit einem feuchten Lappen reinigen. Sie müssen den Sichtschutz nicht nachbehandeln. Außerdem unterstreicht WPC ein modernes Ambiente. Wählen Sie zwischen Farben wie Anthrazit, Beige, Schwarz oder Weiß.

Lesen Sie in unserem Ratgeber außerdem mehr zu den Vorteilen von WPC-Zäunen.

Grauer WPC-Sichtschutz mit Glaseinsatz.

Ein WPC-Sichtschutz mit Glaseinsatz ist ein echtes Design-Highlight. Foto: GroJa

Holz-Sichtschutz: Der Natürliche

Bevorzugen Sie eine natürliche Optik, ist ein Sichtschutz aus Holz die richtige Wahl. Da es sich bei Holz um ein Naturprodukt handelt, fügt es sich perfekt in jeden Garten ein. Bei Holzzäunen stehen Ihnen verschiedene Holzarten wie Kiefer, Fichte und Douglasie zur Auswahl. Außerdem gibt es naturbelassene und bereits behandelte Zäune. Entscheiden Sie, welche Behandlung Ihnen am meisten zusagt. In der Regel sind behandelte Zäune kesseldruckimprägniert, was sie gut vor Schädlings- und Pilzbefall schützt. Dennoch müssen Sie einen Holzzaun, egal ob vorbehandelt oder nicht, regelmäßig pflegen. Dafür eignen sich Holzschutzlacke und -lasuren. Wünschen Sie sich Farbe im Garten, wählen Sie einen bunten Pflegeanstrich. Möchten Sie die Natürlichkeit des Zauns beibehalten, ist ein farbloses Pflegeprodukt besser geeignet.

 

In unserem Ratgeber haben wir weitere Vor- und Nachteile von Holzzäunen für Sie zusammengefasst.

Holzzaun mit Blumenkästen

Ein Holz-Sichtschutz verleiht Ihrer Terrasse einen natürlichen Look.

HPL-Sichtschutz: Der Vielseitige

HPL-Sichtschutzzäune (High Pressure Laminate) sind noch nicht so verbreitet wie Zäune aus WPC oder Holz. Aber auch dieses Material ist besonders für den Außeneinsatz geeignet, denn es ist stoß- und bruchfest, pflegeleicht und witterungsbeständig. Außerdem gibt es HPL mit vielen Dekoren. Egal, ob Sie sich einen Zaun in Holz- oder Steinoptik wünschen oder Unifarben bevorzugen – HPL bietet Ihnen eine große Vielfalt.

Lesen Sie in unserem Ratgeber mehr zu den Vorteilen von HPL.

Glas-Sichtschutz: Der Besondere

Ein Sichtschutz der etwas anderen Art ist ein Glas-Sichtschutz. Bei diesem Glas handelt es sich um Einscheiben-Sicherheitsglas, was besonders bruch- und kratzfest ist. Dadurch ist es ideal für den Außenbereich geeignet. Neben Zäunen aus Klarglas gibt es auch Zäune aus blickdichtem Ornamentglas. Mögen Sie es bunt, stehen Ihnen farbige Glas-Sichtschutzzäune zur Auswahl. Ein besonderes Highlight sind Zäune mit Motiven wie Blumen. Diese Zäune sind für Stellen geeignet, die nicht von Fremden einsehbar sind, da sie oft nicht blickdicht sind.

Glaszaun mit Gräser-Motiv.

Ein Motiv-Glaszaun ist ein besonderer Blickfang.

Was gibt es noch zu beachten?

Sie können Ihren Sichtschutz entweder als einzelne Zaunelemente kaufen oder direkt im Komplettset. Ein Set ist besonders praktisch, da alle Montage- und Bauteile des Zauns enthalten sind. Sie sparen sich das Zusammensuchen einzelner Zaunkomponenten und damit sehr viel Zeit. Bei casando können Sie Ihren Zaun ganz leicht konfigurieren. Wählen Sie einfach die passende Länge und Ihre bevorzugte Montage-Art aus. Sie bekommen dann alle Teile in der richtigen Menge geliefert.

Neben den klassischen Sichtschutzzäunen können Sie auch Gabionen oder Doppelstabmattenzäune als Sichtschutz nutzen. Lesen Sie in unserem Ratgeber alles Wissenswerte rund um Gabionen und Doppelstabmatten.

Egal, für welchen Sichtschutz Sie sich am Ende entscheiden, Sie werden garantiert lange Freude damit haben und die Zeit im Garten oder auf der Terrasse in vollen Zügen genießen können.

Info: Die Vorschriften zum Aufstellen eines Sichtschutzzauns sind je nach Bundesland unterschiedlich. Erkundigen Sie sich bei Ihrem zuständigen Bauamt, ab welcher Höhe Sie eine Baugenehmigung benötigen.

Beitrag von

Avatar

Ihr Profi für Garten & Freizeit

Casando 2021-05-26

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar


Alle Kommentare (0)