4 Schritte zur Pflege von Holzterrassen

100%

Nagelneu und frisch verlegt sehen sie alle gut aus. Aber was passiert, wenn die Terrasse ständig wechselnden Witterungsbedingungen ausgesetzt ist? Wie sehen Ihre Holzdielen nach einem, zwei oder zehn Jahren aus? Das können Sie zu einem gewissen Teil selbst beeinflussen – durch regelmäßige Pflege oder den bewussten Verzicht auf die regelmäßige Nachbehandlung. Manche mögen die Patina, den natürlichen Charakter, der mit den Jahren durch das Vergrauuen entsteht. Für die Haltbarkeit ist dieser spezielle Punkt nicht relevant, es ist lediglich ein optischer Faktor. Gerade zum Frühlingsbeginn und für den Sommer soll Ihr „zweites Wohnzimmer“ im schönsten Glanz erscheinen. Die richtige Pflege von Holzterrassen zum Start der Gartensaison ist dafür entscheidend.

Regelmäßig und richtig

Einige Grundsätze zur Maximierung der Haltbarkeit sollte aber jeder beachten. An erster Stelle stehen die Verwendung hochwertiger und geeigneter Materialen sowie der konstruktive Holzschutz. Für die Pflege von Holzterrassen gilt unabhängig von der Holzart: Tun Sie es regelmäßig und richtig. Das hört sich einfach an, und wirklich schwierig ist es tatsächlich nicht. Wir erläutern Ihnen, wie man mit den unterschiedlichen Alterungs- und Verschleißerscheinungen umgeht, die bei Holz im Garten auftreten.

Sie müssen etwas Zeit und Arbeit investieren, aber es lohnt sich langfristig. Wenn Sie Ihre Holz-Terrassendielen regelmäßig und richtig pflegen, verlängern Sie deren natürliche Lebensdauer signifikant. Diese Pflege von Holzterrassen, wie sie z. B. der Hersteller Osmo empfiehlt, umfasst vier Dimensionen. Wir geben einen Überblick.

1. Von Anfang an schützen

Nachdem Sie die Unterkonstruktion und die Terrassendielen verlegt haben, ist es nach einigen Tagen der sogenannten Abwitterung Zeit für die Erstbehandlung der Oberfläche. Tragen Sie ein zu Ihrer Holzart passendes Terrassenöl im gewünschten Farbton zweimal bei trockenem Wetter dünn und gleichmäßig auf. Die Dielen sollten dabei sauber und trocken sein, damit das Öl vollständig wirken kann.

2. Im Alltag sauber halten

Ganz gleich, ob Spielen im Sand, Grillen oder Rasenmähen – all das, was man draußen rund um die Terrasse so macht, hinterlässt Spuren auf dem Holz. Entfernen Sie groben Dreck regelmäßig mit dem Besen sowie mit einem Schrubber und Wasser. Für hartnäckige Flecken nehmen Sie Kernseife oder einen speziellen Holzterrassen-Reiniger. Spülen Sie die Terrasse anschließend gründlich mit Wasser ab. Wenn einzelne Stellen beschädigt sind, ölen Sie diese punktuell nach.

3. Fit für den Frühling machen

In unseren Breiten beansprucht besonders der Winter das Holz. Im Frühling frischen Sie Ihre Dielen wieder auf und befreien sie mit Besen und Schrubber gründlich vom Schmutz sowie von Verwitterungseffekten. Hierfür und zum weiteren Schutz nutzen Sie am besten spezielle Reiniger und Öle für Holzterrassen. Auch für Grünbelag gibt es besondere Reinigungsmittel, die Sie nach dem Winter möglicherweise einsetzen müssen.

4. Grundreinigung und Kosmetik sicherstellen

Jede Art von Terrassendiele zeigt nach einiger Zeit Zeichen der Verwitterung und der (Ab-)Nutzung. Bei der Grundreinigung geht es um die intensive Reinigung und Auffrischung sowie Versiegelung mit zu Ihrem Holz passendem Spezialöl. Um die Vergrauung auf bisher nicht nachbehandelten Terrassen zu entfernen und den Original-Farbton weitgehend wiederherzustellen, gibt es spezielle Holzentgrauungsmittel.

Die Arbeit lohnt sich

Nach der Pflege von Holzterrassen können Sie Ihre Gartenmöbel und Grills platzieren und sind fit für den Frühling. Sie sehen, es gibt immer wieder etwas zu tun. Wenn Sie bereit sind, den Aufwand für Reinigung und Pflege von Holzterrassen zu investieren, erhalten Sie den Wert Ihrer Terrasse und haben länger Freude daran. Sie bewahren die statischen und optischen Eigenschaften. Wollen Sie mit dem Thema „Reinigung und Pflege“ möglichst wenig zu tun haben und eine Patina sagt Ihnen nicht zu, so ist eine WPC-Terrasse möglicherweise die bessere Wahl für Sie.

Beitrag von

Avatar

Ihr Profi für Garten & Freizeit

Casando 2019-02-14

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar


Alle Kommentare (0)