Vorteile und Nachteile von Laminat

83%

Laminat ist in den letzten Jahren immer beliebter geworden und hat sich längst in unseren Haushalten etabliert. Die mehrschichtig aufgebauten Böden bringen einige Vorteile mit sich. Im Vergleich zu einem Echtholzboden wie Parkett oder Massivholzdielen gibt es natürlich auch einige Nachteile. Vor allem beim Preis-Leistungs-Verhältnis kann Laminat punkten. Laminatdielen zeichnen sich durch einen mehrschichtigen Aufbau aus. Dieser setzt sich aus einer Deckschicht, einem strapazierfähigen Dekor, einer Trägerplatte und einem Gegenzug zusammen. In einigen Fällen sind die Dielen zusätzlich mit einer Trittschalldämmung ausgestattet. Diese garantiert eine angenehme Raumakustik. Ist keine integrierte Trittschalldämmung vorhanden, sollte diese zusätzlich unter den Laminatboden verlegt werden. Wir haben Ihnen die Vorteile und Nachteile von Laminat zusammengestellt, damit Sie selbst entscheiden können, ob ein Laminatboden zu Ihren Wünschen passt.

Vorteile von Laminat

Laminatdielen haben intelligente Klick-Systeme. Dadurch lassen sie sich gut schwimmend verlegen. Dazu benötigen Sie keinen Kleber. Mit etwas handwerklichem Geschick können Sie das ganz leicht selbst machen. Im Fall eines Umzugs können Sie schwimmend verlegtes Laminat wieder abbauen und mitnehmen. Die Klick-Verbindungen garantieren eine fugenfreie Oberfläche. Der Boden besitzt eine geringe Aufbauhöhe. Dadurch müssen Sie nur in seltenen Fällen Ihre Türen kürzen.

Laminat ist nicht nur leicht zu verlegen. Mit Laminat haben Sie einen Bodenbelag, der nicht viel Aufmerksamkeit verlangt. Er ist pflegeleicht: Es reicht aus, wenn Sie die Oberfläche regelmäßig absaugen und bei Bedarf nebelfeucht wischen. Dabei ist die Oberfläche sehr robust, lichtecht und kratzfest. Der Boden ist außerdem allergikerfreundlich.

Hochwertiger Laminatboden ist nur sehr schwer von einem echten Holzboden zu unterscheiden. Dennoch ist er deutlich preiswerter in der Anschaffung.

Laminat in Holzdekor

Mit den Druckverfahren bilden sie nicht nur die Optik des Holzes, sondern auch die Haptik nach. Der Laminatboden sieht echt aus und fühlt sich auch wie ein Holzboden an. Einige Böden haben eine sägeraue Struktur, die einen rustikalen Eindruck erweckt. Seidenmatte Strukturen erinnern an unbehandelte Hölzer, während Feinholzstrukturen für einen edlen und dezenten Gesamteindruck sorgen. Wie Massivholzdielen und Parkett ist auch Laminat in verschiedenen Dielenformaten erhältlich. Zweistäbige oder dreistäbige Schiffsböden und Laminat in Fineline-Optik gibt es im Programm der Hersteller.

Laminat in Steindekor

Im Gegensatz zu echten Fliesen ist Laminatboden mit Fliesendekor preiswerter in der Anschaffung und leichter zu verlegen. Es gibt die Böden sowohl im großen sowie im kompakten Format. Das Fliesendekor wirkt elegant und modern. Die Dekore für Laminat bilden die Strukturen von unterschiedlichem Gestein nach. Neben Schiefer, Marmor oder Naturstein gibt es auch Dekore im Textil- oder Lederdesign.

Fliesendekore mit kontrastreichen Strukturen wirken lebhaft, gleichmäßige Strukturen dagegen harmonisch. Die Auswahl an Steindekoren ist umfangreich, allerdings etwas geringer als die der Holzdekore.

Designdekor und Hochglanzlaminat

Designdekore wirken oft extravagant und bieten eine kreative Alternative zum klassischen Holzdekor. Sie sind zum Teil sehr farbenfroh und auffallend gemustert. Neben grafischen Mustern können Sie auch Retro-Designs wählen. Außerdem gibt es auch schlichte, dezent wirkende Dekore. Die Oberflächen der Dekore fallen unterschiedlich aus. Sie reichen von seidenmatt bis hin zu dezent glänzend.

Hochglanzlaminat bietet eine brillante Optik und eine außergewöhnliche Wirkung. Das Laminat ist zum Beispiel in Stein- oder Holzoptik erhältlich. Zudem gibt es unifarbene Hochglanzlaminatdielen. Sowohl im privaten Wohnbereich als auch in Geschäftsräumen sorgt es für einen hochwertigen Gesamteindruck. Solche Böden ergänzen eine moderne Einrichtung ideal und bieten dafür die perfekte Bühne. Aber die Dekore sehen nicht nur gut aus. Sie sind auch besonders robust.

Nachteile von Laminat

Natürlich gibt es einige Punkte, in denen Echtholzböden überlegen sind. Parkettböden und Massivholzdielen sind renovierbar. Dadurch sind sie deutlich langlebiger als ein Laminatboden. Bei Holz handelt es sich außerdem um ein Naturprodukt, das Wärme ausstrahlt und ein gesundes Wohnraumklima unterstützt. Jede Bodendiele ist aufgrund der individuellen Maserung ein Unikat. Laminatdielen sind mit Dekoren ausgestattet, die gedruckt werden. Sie sind nicht einzigartig. Das Dekor wiederholt sich auf dem Boden.

Außerdem ist Laminat fußkalt und kann sich elektrostatisch aufladen. Einige Hersteller statten ihre Produkte mit einem speziellen Quellschutz aus, der die Dielen gegen eindringende Feuchtigkeit schützt. Generell ist Laminat aber feuchtigkeitsempfindlich. Für Feuchträume wie das Bad sind Vinylböden meist besser geeignet.

Die Vorteile und Nachteile von Laminat im Überblick

Vorteile und Nachteile von Laminat

Lesen Sie als Vergleich dazu Wissenswertes über die Vorteile von Massivholzboden, FertigparkettVinylbödenKorkböden und Linoleum.

 

Beitrag von

Avatar

Ihr Profi für Holzböden

Casando 2019-04-24

Ein Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar


Alle Kommentare (1)

  1. Avatar Gitte vor 8 Jahren

    Also ich habe mich schon für Laminat entschieden und kann es auch immer noch empfehlen. Lamiat ist einfach zu verlegen und zu Pflegen und besonders mit 2 Kindern ist das sehr wichtig.