Laminat reinigen und pflegen

100%

Laminat ist pflegeleicht. Außer der regelmäßigen Grundreinigung benötigen Sie keine weiteren Pflegemaßnahmen, um den Boden zu erhalten. Verunreinigungen, Staub und Dreck entfernen Sie im Handumdrehen vom Boden. Die Oberfläche bleibt dabei widerstandsfähig und abriebsicher. Wenn Sie Ihr Laminat reinigen und pflegen sind keine kostspieligen Spezialmittel erforderlich. Die Erstpflege des Laminats ist ebenfalls nicht aufwändig.

Erstpflege von Laminat

Nach dem Verlegen Ihres Laminats und dem Anbringen der Sockelleisten entfernen Sie zunächst grobe Verschmutzungen und Sägespäne mit einem Besen und einem Kehrblech. Im Anschluss saugen Sie die Oberfläche ab, um auch feinen Staub zu entfernen.

Beim Verlegen kann es zu starken Verschmutzungen kommen. Feste Schmutzreste wischen Sie einfach weg. Dazu verwenden Sie ein tropffreies Tuch, lauwarmes Wasser und einen geeigneten Reiniger. Wringen Sie das Tuch gut aus, so dass es feucht ist, aber nicht tropft. Man spricht vom nebelfeuchten Wischen. Es kann sein, dass Sie die Oberfläche zweimal nebelfeucht wischen müssen, um Ihren Laminatboden restlos zu säubern. Sobald der Boden sauber ist, könnne Sie den Raum nach Belieben einrichten.

Laminat reinigen und pflegen ist sehr leicht. Nebelfeuchtes Wischen reicht.

Wischen Sie Ihren Laminatboden nebelfeucht.

Regelmäßige Pflege von Laminat

Saugen Sie den Boden nach Bedarf ab. Wie oft das notwendig ist, hängt von der Personenzahl in Ihrem Haushalt ab. Wenn Sie Haustiere haben, kann es sein, dass Sie öfter saugen müssen.

Vor allem in den kalten Jahreszeiten kommt es zu anhaftenden Verschmutzungen wie Schlamm auf dem Laminat. Diese Verunreinigungen entfernen Sie durch nebelfeuchtes Wischen. Wählen Sie dafür einen geeigneten Reiniger aus dem Handel. Einige Laminatboden-Hersteller bieten hochwertige Reiniger in ihren Sortimenten. Die Putzmittel sollten leistungsstark und umweltverträglich sein.

Filmbildende Reinigungsmittel sind für Laminat nicht geeignet. Verwenden Sie auch keine Scheuermittel und keine schmirgelnden Pads oder Schwämme. Diese können Beschädigungen an der Oberfläche des Bodens hervorrufen.

Verwenden Sie für Laminatböden kein Wachs und keine Möbelpolitur. Laminat mit Holzdekor sieht zwar authentisch aus, aber es handelt sich nur um ein mit Harz imprägniertes Dekorpapier. Bohnerwachs und Politur hinterlassen unschöne Flecken auf der Oberfläche von Laminatböden.

Wie entferne ich grobe Verschmutzungen oder Macken?

Trotz der kratzfesten Oberfläche kann es natürlich auch bei Laminatboden zu Macken kommen. In einem unachtsamen Moment fällt ein schwerer Gegenstand auf den Boden oder ein Schrank beschädigt beim Verschieben die Oberfläche. Für solche Fälle gibt es spezielle Reparatursets, mit denen Sie kleinere Macken ausbessern können.

Wenn Farbe oder Kerzenwachs auf den Boden tropft und unschöne Flecken hinterlässt, können Sie diese mit Tricks wieder entfernen. Kratzen Sie die Flecken zuerst grob ab und bearbeiten Sie die Reste dann vorsichtig. Verwenden Sie keine aggressiven Reinigungsmittel. Sollten Sie Flecken nicht entfernen können, informieren Sie sich gegebenenfalls beim Hersteller, welche Möglichkeiten Ihnen zur Verfügung stehen.

Bei einem schwimmend verlegten Boden haben Sie immer die Möglichkeit, eine Diele auszutauschen, wenn die Beschädigung oder die Macke sich nicht mehr entfernen oder ausbessern lässt.

Was müssen Sie noch beachten?

Spezielle Schutzmatten schonen den Boden.

Damit Ihr Laminatboden lange schön bleibt, sollten Sie einige Besonderheiten beachten. Verhindern Sie stehende Nässe. Verschüttete Getränke oder andere vergossene Flüssigkeiten entferne Sie am besten sofort. Geben Sie besonders Acht beim Blumengießen und kontrollieren Sie, ob die Vasen dicht sind. Viele Hersteller statten die Dielen zwar mit einem Quellschutz aus, bei stehender Nässe besteht aber die Gefahr, dass der Boden dennoch aufquillt.

Schwere Möbel statten Sie am besten mit Filzgleitern aus. Heben Sie die Möbel an, wenn Sie diese umstellen wollen. Auf diese Weise verhindern Sie Kratzer.

Bürostühle mit gummierten Rädern schonen die Oberfläche des Bodens. Alternativ können Sie den Boden mit speziellen Matten aus Kunststoff schützen.

Aufgrund der leichten Reinigung in Kombination mit der Widerstandsfähigkeit ist Laminat ein besonders praktischer Bodenbelag. Vinylboden ist leiser und wärmer, dafür aber nicht so strapazierfähig wie Laminat. Wer es natürlich und besonders hochwertig mag, für den eignet sich Parkett.

Beitrag von

Avatar

Ihr Profi für Holzböden

Casando https://www.casando.de/ratgeber/wp-content/uploads/2017/03/casando_ratgeber.png 2018-02-13
100 0 100 1

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar


Alle Kommentare (0)