Grill winterfest machen – so geht’s spielend leicht!

Grillen ist Volkssport in Deutschland. Aber wenn das Wetter schlechter wird, packen viele den Grill ein. Wie Sie Ihren Grill winterfest machen, erklären wir Ihnen hier. Das geht mit ein paar einfachen Handgriffen und Sie sparen gleichzeitig Arbeit im kommenden Frühjahr.

Grill winterfest machen heißt vor allem: gründlich reinigen. Die Reinigung bei Gas-, Kohle- und Elektrogrills ist ähnlich. Ihr Arbeitsaufwand hängt davon ab, wie oft Sie Ihren Grill in der Grillsaison sauber gemacht haben und wie das Gerät ausgestattet ist. Grills mit Fettauffangschale zum Beispiel sind einfach zu reinigen, da herabtropfendes Fett und Grillsäfte aufgefangen werden und sich nicht im Grill festsetzen.

Grill reinigen in 3 Schritten

Schritt 1: Alles freibrennen

Bürsten Sie groben Schmutz vom Grillrost ab. Dafür gibt es spezielle Grillbürsten. Alles, was sich nicht abbürsten lässt, brennen Sie im Anschluss weg. Dazu heizen Sie den Grill auf. Währenddessen bürsten Sie den Rost gründlich ab. Auf diese Weise werden Sie auch eingebrannte Verkrustungen los. Anschließen können Sie den Rost noch einmal mit Wasser abspülen, um allen losen Schmutz zu entfernen.

Aber Achtung: Verbrennen Sie sich nicht. Grillhandschuhe schützen Sie und geben Ihnen einen sicheren Griff.

Schritt 2: Den Grill reinigen

Lassen Sie den Grill abkühlen. Säubern Sie alle abnehmbaren Teile separat. Gibt es eine Fettauffangschale, weichen Sie diese in Spülmittel ein. Manche Teile sind spülmaschinenfest. Reinigen Sie diese grob vor. Ihre Spülmaschine macht den Rest. Bei einem Kohlegrill beseitigen Sie die Kohlereste. Anschließend geht’s ans Reinigen des Grills.

Schmutz im Grillinneren entfernen Sie mit Schwamm oder Lappen und einem fettlösenden Reiniger. Anschließend spülen Sie die Rückstände des Reinigungsmittels mit viel klarem Wasser ab. Richtig hartnäckigem Schmutz gehen Sie mit speziellen Spachteln an den Kragen. Kratzen Sie die Rückstände vorsichtig ab und reinigen Sie anschließend den Grill wie oben beschrieben mit Reiniger und Wasser.

Ziehen Sie bei Ihrem Elektrogrill nach dem Freibrennen den Stecker. Halten Sie außerdem keine stromleitenden Teile unter Wasser.

Grillzubehoer reinigen

Reiningen Sie Grillzubehör gründlich.

Wenn drinnen alles blinkt und strahlt, machen Sie sich ans Äußere Ihres Grills. Auch hier sammelt sich während der Grillsaison eine Menge Dreck. Es helfen Spülmittel und Wasser. Für emaillierten Teile und Edelstahlteile nutzen Sie spezielle Reinigungsmittel. Damit entfernen Sie allen Schmutz und bringen die Oberfläche zum Glänzen.

Tipp: Reinigen Sie Ihren Grill nach jedem Gebrauch. Dann haben Sie weniger Arbeit, wenn Sie Ihren Grill winterfest machen. Denn die hartnäckigen Verkrustungen halten sich in Grenzen.

Schritt 3: Zubehör reinigen

Für Sie gehört zum Grillen mehr als nur der Grill? Pizzastein, Gemüseschalen, Hähnchen-Bräter und Co. sorgen für Abwechslung auf dem Rost? Idealerweise reinigen Sie diese Teile nach jedem Grillen, aber jetzt vorm Winter schadet eine gründliche, zusätzliche Reinigung nicht.

Verstauen Sie das Zubehör anschließend sorgfältig – zum Beispiel im Inneren Ihres Grills. Da verstaubt es nicht.

So lagern Sie Ihren Grill

Egal, welchen Grill Sie haben: Lagern Sie ihn trocken und windgeschützt.

Am besten ist Ihr Grill in einem Gartenhaus, der Garage oder Ihrem Keller aufgehoben. Mit einer Abdeckhaube schützen Sie ihn dort vor Schmutz und Staub.

Sie können Ihren Grill nicht drinnen unterbringen? Dann stellen Sie ihn windgeschützt an die Hauswand oder unter den Carport. Hier ist eine gute, wasserdichte Abdeckhaube sehr wichtig, denn sie schützt nicht nur vor Staub sondern vor allem vor Feuchtigkeit. Achten Sie darauf, dass Ihr Grill nicht im Wasser steht, denn Feuchtigkeit greift die Metallteile an. Den Grillrost lagern Sie am drinnen, um ihn vor Feuchtigkeit und Rost zu schützen.

Beim Lagern des Gasgrills müssen Sie einen weiteren wichtigen Punkt beachten: Entfernen Sie die Gasflasche und verschließen Sie sie gut. Lagern Sie sie an einem gut belüfteten, überdachten, kühlen Ort – idealerweise im Freien. Setzen Sie die Gasflasche keiner direkten Sonneneinstrahlung aus. Genaue Infos finden Sie den Sicherheitshinweisen des Herstellers.

Nicht nur die Gasflasche will verstaut werden. Wenn vom Sommer noch Holzkohle übrig ist, lagern Sie diese trocken. Denn mit feuchter Holzkohle wird das Grillen eine qualmige Angelegenheit. Holzkohle ist hygroskopisch: Sie nimmt Feuchtigkeit sehr gut auf und gibt sie ab. In einem feuchten Raum saugt sie die Feuchtigkeit also auf. Zum Lagern eignet sich daher der Heizungskeller sehr gut, denn dort ist es warm und trocken. Wird Ihre Kohle doch einmal feucht, können Sie sie an den ersten sonnigen Tagen im Frühjahr trocknen. Stellen Sie die Kohle einfach in einem geöffneten Behälter in die Sonne. Die Feuchtigkeit verdunstet innerhalb einiger Tage.

Grillen können Sie auch im Winter

Buschbeck Feuerschale Roma

Im Winter können Sie ohne Probleme grillen. Foto: Buschbeck

Sie möchten auch im Winter nicht auf Gegrilltes verzichten? Dann ist das Grill winterfest machen nicht nötig. Mit ein paar kleinen Tricks können Sie das ganze Jahr grillen.

  1. Die kalte Außentemperatur verlängert die Grillzeit. Wählen Sie am besten Grillgut mit kurze Garzeit.
  2. Achten Sie auch darauf, dass der Grill richtig gut vorgeheizt ist. Bei zu geringer Temperatur bleibt das Grillgut leicht am Rost kleben. Um das zu verhindern, streichen Sie den Rost mit etwas Öl ein.
  3. Machen Sie eine Winter-Grillparty, sorgen Sie nicht nur für ausreichend Wärmequellen für Ihre Gäste, sondern auch für das Gegrillte. Thermoboxen halten es warm. Auf Porzellantellern kühlt das Essen sehr schnell ab, da Porzellan Kälte besonders gut annimmt. Hier helfen Plastik- oder Pappteller. Möchten Sie nicht zu viel Müll produzieren, nutzen Sie wiederverwendbare Plastikteller.
  4. Passen Sie Ihre Rezepte an die Jahreszeit an: Mit Zimt oder Orangen in der Marinade kommt ein Hauch von Weihnachten auf den Teller.

Jetzt noch einen neuen Grill kaufen?

Das Grill winterfest machen lohnt sich nicht mehr? Denn Ihr Grill hat die Saison nicht überstanden? Dann schaffen Sie sich jetzt einen neuen Grill an. Es gibt oft Saison-Schlussverkäufe, bei denen Sie ein Schnäppchen machen können. Oder Sie suchen in der Vorweihnachtszeit nach dem passenden Grill, denn dann gibt es oft hochwertige Grills zu tollen Preisen – und Sie haben gleich etwas für unter den Weihnachtsbaum.

Beitrag von

Avatar

Ihr Profi für Garten & Freizeit

Casando https://www.casando.de/ratgeber/wp-content/uploads/2017/03/casando_ratgeber.png 2018-10-31

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar


Alle Kommentare (0)