Laminat

Das bedeuten die Nutzungsklassen bei Laminatböden

Laminat ist vielseitig einsetzbar – im privaten und im gewerblichen Bereich. Für die unterschiedlichen Ansprüche gibt es passende Beanspruchungsklassen und Nutzungsklassen (NK). Der Bodenbelag in einem Abstellraum zum Beispiel wird weniger stark beansprucht als der im Eingangsbereich eines Geschäfts. Sie sollten beim Kauf also unbedingt auf die Nutzungsklasse achten, in Abhängigkeit zu Ihren Anforderungen an den künfitgen Boden.

Was muss man also bei den Beanspruchungs- und Nutzungsklassen bei Laminatböden beachten?

Beanspruchungsklassen

Eine erste, grundsätzliche Unterteilung geschieht bei Laminatböden durch die sogenannten Beanspruchungsklassen. Hier finden Sie zwei Kategorien:

  • Nutzung für den privaten bzw. Wohnbereich
  • Nutzung für den gewerblichen bzw. öffentlichen Bereich

Nutzungsklassen

Diese beiden Kategorien der Beanspruchungsklassen sind nochmals in je drei Nutzungsklassen unterteilt. Die Nutzungsklassen 21, 22 und 23 beschreiben die Verwendung des Laminats im privaten bzw. Wohnbereich. Die Klassen 31, 32 und 33 stehen für die Nutzung im gewerblichen bzw. öffentlichen Bereich. Dabei wird in beiden Beanspruchungsklassen jeweils zwischen geringer, mittlerer und hoher Nutzung unterschieden.

Private Bereiche und Wohnbereiche Gewerbliche und öffentliche Bereiche

mit geringer Nutzung

Schlafzimmer

Gästezimmer

 

mit mittlerer Nutzung

Kinderzimmer

Wohnzimmer

Esszimmer

 

mit hoher Nutzung

Eingangsbereich

Küche

Diele

Büro

mit geringer Nutzung

Hotelzimmer

kleine Büros

mit mittlerer Nutzung

Konferenzraum

Arztpraxis

große Büros

kleinere Läden

 mit hoher Nutzung

Empfangsraum

Verkaufsraum

Kaufhäuser

Foyers

NK 21 NK 22 NK 23 NK 31 NK 32 NK 33

Grundsätzlich sollte man im privaten Bereich stets NK 23 wählen. Denn diese sind für die anderen Einstufungen im privaten Bereich ebenfalls geeignet. In der Praxis weisen Anbieter diese heute gängigste Klasse mit 23/31 aus. Solche Böden sind sowohl für private Bereiche mit hoher Nutzung, als auch für öffentliche Bereiche mit geringer Nutzung geeignet.