Renovieren im Winter

75%

Nutzen Sie die dunkle Jahreszeit, um Ihr Haus oder Ihre Wohnung auf Vordermann zu bringen. Das Wetter lädt ja nicht unbedingt dazu ein, Zeit draußen zu verbringen. Außerdem können Sie viele Arbeiten gut im Winter durchführen. Teilen Sie also ruhig Ihre Renovierungsprojekte über das Jahr auf. So können Sie im Sommer die Sonne genießen, anstatt Ihre Innenräume zu renovieren.

Renovieren im Inneren ist kein Problem

Malerarbeiten können auch gut im Winter ausgeführt werden.

Malerarbeiten können auch gut im Winter ausgeführt werden. Foto: Rainer Sturm / Pixelio

Wandfarben und Tapetenkleber trocknen langsamer, je kälter es ist. Aber wenn Sie Ihre Räume regelmäßig lüften und normal heizen, ist das kein Problem. Es dauert zwar etwas länger, aber Farbe und Kleber trocknen gleichmäßiger. Öffnen Sie dazu mehrmals täglich die Fenster für rund 15 Minuten. Das ist ausreichend, um die gesamte feuchte Luft durch frische Luft zu ersetzen. Heizen Sie die Räume auf rund 20 °C. So sichern Sie ein gutes Raumklima und eine gleichmäßige Trocknung.

Natürlich können Sie im Winter nicht nur die Wände neu streichen. Was immer im Haus Aufmerksamkeit braucht, kann gestrichen werden – seien es Türrahmen, Paneelen oder Treppengeländer.

Parkett verlegen

Einen neuen Bodenbelag können Sie im Winter ohne Probleme verlegen.

Ein neuer Bodenbelag ist auch im Winter kein Problem. Wichtig ist, dass Sie Ihren neuen Holzboden (dazu zählen auch Laminat und Vinyl mit HDF-Trägerplatte) mindestens 48 Stunden vor dem Verlegen bereits im Raum lagern, in dem er verlegt werden soll. Holz muss sich akklimatisieren, bevor Sie es verlegen. Bei Temperatur- und Feuchtigkeitsänderungen arbeitet Holz. Wenn der Unterschied zwischen dem Raumklima während dem Verlegen und dem späteren Wohnen zu groß ist, kann es zu unschönen Erhebungen oder Fugenbildung kommen.

Größere Projekte wie Dämmarbeiten oder der Ausbau im Innenbereich können im Winter durchgeführt werden. Auch hier ist eine gute Mischung aus Belüftung und Beheizung wichtig. Am besten informieren Sie sich bei einem Fachbetrieb, gerade bei größeren Umbauvorhaben. Aufgrund der schwächeren Konjunktur in den Wintermonaten haben einige Fachbetriebe in dieser Zeit Spezialpreise. So können Sie bares Geld sparen.

 

Generell gilt: Arbeiten im Außenbereich, wie Anbauten, Fensterwechsel oder Fassadenarbeiten sollten zwischen Frühjahr und Herbst durchgeführt werden. Kälte und (Boden-)Frost verhindern hier oft die sachgemäße Durchführung der Arbeiten.

 

Beitrag von

Avatar

Ihr Profi für Arbeitsplatten

Casando https://www.casando.de/ratgeber/wp-content/uploads/2017/03/casando_ratgeber.png 2018-02-14
75 0 100 8

Ein Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar


Alle Kommentare (1)

  1. Pingback: Akzente setzen mit Mustertapeten - casando Magazin