Laminat reparieren leicht gemacht

100%

Laminat ist ein beliebter Bodenbelag in Deutschland, da es langlebig und robust ist. Egal, welches Dekor Sie mögen, Laminatboden ist immer eine gute Wahl. Doch Umzüge, Renovierungen, Verrücken von Möbeln oder herunterfallende Gegenstände machen dem Boden zu schaffen und können Macken verursachen. Solche Schäden beeinträchtigen das Gesamtbild des Bodens.

Macken, Löcher und Kratzer im Boden sehen nicht nur unschön aus, sondern wirken sich auch auf die Lebensdauer des Laminats aus. Durch beschädigte Stellen gelangt schneller Feuchtigkeit ins Laminat und es quillt auf.

Sie möchten nicht das ganze Laminat in Ihren Wohnräumen austauschen? Kein Problem. Mit einem Reparaturset beseitigen Sie kleinere Macken und Kratzer im Handumdrehen. Je schneller Sie diese entfernen, desto besser. So minimieren Sie das Risiko von Folgeschäden.

In unserem Video zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihr Laminat reparieren:

Laminat reparieren Schritt für Schritt erklärt:

  1.  Runden Sie die Kanten des Kratzers mit dem Hobel aus dem Reparaturset ab. Danach entfernen Sie Schmutz aus der betroffenen Stelle.
  2. Suchen Sie aus den Hartwachsstäben die passenden Farben für Ihren Boden. Kombinieren Sie mehrere Farben wenn nötig.
  3. Schalten Sie den Schmelzer ein und schmelzen Sie eine kleine Menge des Wachses. Beginnen Sie mit der helleren Farbe und füllen Sie das Wachs in die beschädigte Stelle. Mischen Sie die verschiedenen Wachsfarben, bis Sie den passenden Ton erreicht haben.
  4.  Lassen Sie das Wachs aushärten und hobeln Sie die Stelle danach ab.
  5. Ahmen Sie die Maserung des Laminats mit der passenden Farbe nach. Danach lassen Sie das Wachs aushärten und hobeln wieder eventuelle Wachsreste ab.
  6. Jetzt polieren Sie die Stelle. Beginnen Sie dazu mit dem grauen Vlies. Anschließend nutzen Sie das grüne und zum Schluss das weiße Vlies.
  7.  Zum Schluss versiegeln Sie die Stelle mit Klarlack. Dazu erhalten Sie im Reparaturset einen Lack-Stift. Schütteln Sie diesen und drücken Sie auf „Push“. Streichen Sie ihn danach auf einem Baumwolltuch ab. Anschließend tragen Sie den Klarlack auf und lassen ihn trocknen.

Sie müssen kein Profi sein, um Ihr Laminat zu reparieren. Mit ein bisschen Sorgfalt schafft das jeder Heimwerker. Und im Handumdrehen sind Kratzer und Macken verschwunden.

Damit Schäden gar nicht erst entstehen, können Sie einige Vorkehrungen treffen. Mit Bodenschutzmatten, Filzgleitern und Co. schützen Sie jeden Bodenbelag gegen Kratzer – egal, ob Laminat, Parkett oder Vinyl.

Beitrag von

Avatar

Ihr Profi für Arbeitsplatten

Casando https://www.casando.de/ratgeber/wp-content/uploads/2017/03/casando_ratgeber.png 2019-10-09
100 0 100 1

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar


Alle Kommentare (0)