Es muss nicht immer Fleisch sein – Gemüse richtig grillen

Gesunde und ausgewogene Ernährung ist mittlerweile ein fester Bestandteil einer bewussten Ernährung. Es gilt: frische, fettarme und leichte Kost.

Deshalb verzichten viele Leute immer mehr auf Steaks oder fettige Würstchen und greifen lieber zu Gemüse, wie Zucchini, Paprika oder auch Tomaten.

Leckere Gemüsespieße dürfen beim Grillen nicht fehlen  Foto: Maja Dumat  / pixelio.de

Leckere Gemüsespieße dürfen beim Grillen nicht fehlen
Foto: Maja Dumat / pixelio.de

Auch im Sommer und der nächsten Grillparty musst du darauf nicht verzichten, denn auch auf dem Grill lässt sich Gemüse ohne Probleme zubereiten – egal ob es für einen vegetarischen Grillabend bestimmt ist, oder einfach als Beilage zum Steak.

Grundsätzlich kannst Du jede Art von Gemüse verwenden, Du solltest nur darauf achten, dass das Gemüse nicht zu viel Wasser enthält, denn Gemüse verliert beim Grillen viel Flüssigkeit und würde so schnell matschig werden.

Ebenso solltest Du das Gemüse erst am Ende mit Salz würzen, denn das Salz entzieht dem Gemüse ebenfalls Wasser. Wenn Du Zucchini, Tomate und Co. erst zum Schluss würzt, bleibt das Gemüse schön knackig.

Auch auf die optimale Lagerung kommt es an: Die Gemüsesorten sollten so gelagert werden, dass sie möglichst keine Druckstellen von der Lagerung aufweisen, die schnell dazu führen, dass das Gemüse faule Stellen bekommt.

Am besten lagerst Du Dein Gemüse im Kühlschrank. Da bleibt es frisch und hält länger. Kälteempfindliche Sorten, wie beispielsweise Gurken, solltest Du in einer offenen Schale lagern. Im Sommer solltest Du diese allerdings abdecken, damit keine Insekten an Dein Gemüse heran kommen können.

Es muss nicht immer Fleisch sein - Probiere leichte und fettarme Kost  Foto: Maja Dumat  / pixelio.de

Es muss nicht immer Fleisch sein – Probiere leichte und fettarme Kost
Foto: Maja Dumat / pixelio.de

Mögliche Gemüsesorten, die Du optimal verwenden kannst, reichen von der Paprika zur Tomate, von Zucchini bis hin zu Pilzen.

Wenn Du Dein Gemüse über längere Zeit grillen willst, dann solltest Du dies nicht an der heißesten Stelle des Grills machen, da sonst einzelne Stellen schnell verbrennen können.

Achtung: Paprika oder Knoblauch können Giftstoffe entwickeln wenn sie zu heiß gegrillt werden. Deshalb solltest Du hier darauf achten, dass Du diese Gemüsesorten immer sehr schonend garst.

Indirektes Grillen ist ideal um Gemüse schonend zu grillen. Du solltest also wenn möglich, das Gemüse über einen längeren Zeitraum bei niedriger Temperatur garen lassen. Ideal ist noch dazu, wenn Du den Grill schließen kannst – So bleiben die wichtigsten Vitamine und natürlich auch der Geschmack erhalten. Aluschalen oder Alu-Folie unter dem Grillgemüse schonen dein Gemüse zusätzlich.

In unserem Magazin findest Du tolle Rezeptideen und eine Anleitung zum indirekten Grillen mit einem Kugelgrill.

 

 

Author

Autor: Kim

Ich bin Kim und studiere BWL in Köln. Neben meinem Studium unterstütze ich regelmäßig das Redaktionsteam und ich schreibe Texte für das Magazin und die Ratgeber... mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.