Designs von Zimmertüren – ein Überblick

72%
Bewertung

In erster Linie verbinden oder trennen Türen zwei Räume. Aber bei der Gestaltung der Räume spielen die Designs von Zimmertüren auch eine große Rolle. Türen besitzen unterschiedliche Oberflächen, Kantenformen, Lichtausschnitte oder Fräsungen, sodass Sie sie Ihrem Geschmack und dem Innenraum hervorragend anpassen können. Berücksichtigen Sie bei der Auswahl auch Ihre Ansprüche an die Tür. Einige Oberflächen sind besonders strapazierfähig, andere sehr pflegeleicht. Auch die Mittellage ist wichtig, denn sie gibt vor, wie stabil Ihre Tür ist und wie gut sie den Schall dämmt. Trotzdem ist die Optik einer Tür wichtig für Ihre Entscheidung. Welche Möglichkeiten Sie haben, erklären wir daher hier.

Optiken von Zimmertüren

Es gibt Zimmertüren in vielen verschiedenen Optiken. Türen in Holz-Optik sind beliebte Klassiker: Es gibt Furniertüren und CPL-Türen in Holzoptik. Bei einem Furnier handelt es sich um eine dünne Holzschicht, die auf dem Türelement angebracht ist. Dafür werden verschiedene Holzarten wie Eiche oder Ahorn verwendet. Die Holzart bestimmt die Farbe und die Maserung der Tür. Die Hersteller behandeln die Holzoberfläche hochwertig. Das verleiht der Zimmertür den letzten Schliff und macht sie strapazierfähig.

Furniertüren sind in unzähligen Varianten, Farben und Maserungen erhältlich.

Furniertüren sind in unzähligen Varianten, Farben und Maserungen erhältlich.

Auch manche CPL-Türen bilden Holz nach. CPL ist die Abkürzung für Continious Pressure Laminate. Es handelt sich um eine Schichtstoffoberfläche, die kratzfest und abriebsicher ist. CPL-Türen sind pflegeleicht. Dank moderner Herstellungsverfahren können die unterschiedlichsten Dekore gedruckt werden. Die Nachbildungen von Eiche, Buche oder anderen Holzarten wirken sehr authentisch. Es gibt sie in Quer- oder Längsoptik.

Unifarbene CPL-Türen sind zeitlos. Weiße und graue Türen sorgen durch die helle Farbe für ein freundliches Ambiente. Dank der hochwertigen Oberflächen haben die Türen eine lange Lebensdauer.

Weißlacktüren sind unifarben weiß und lassen sich in verschiedene Wohnstile integrieren. Bei Weißlack handelt es sich um UV-gehärteten Acryllack. Die Hersteller tragen ihn mit Hilfe von Walz- oder Spritzverfahren auf die Türelemente auf.

Glastüren wirken besonders elegant. Oft werden sie in Büroräumen eingesetzt, aber auch im privaten Bereich sorgen sie für lichtdurchflutete Räume. Sie haben die Wahl zwischen Türen aus klarem oder satiniertem Glas oder solchen mit Motiven auf dem Glas. Hochwertige Produkte bestehen aus ESG-Glas (Einscheiben-Sicherheitsglas). Sie bauen Glastüren ähnlich wie andere Türen ein.

Lichtausschnitte und Fräsungen

Glastüren lassen den Raum heller erscheinen. Alternativ zur Glastür kann auch eine Tür mit Lichtausschnitt gewählt werden.

Glastüren lassen den Raum heller erscheinen. Alternativ zur Glastür kann auch eine Tür mit Lichtausschnitt gewählt werden.

Eine Glastür kommt für Sie nicht in Frage, aber Sie möchten trotzdem, dass Tageslicht ins angrenzende Zimmer kommt? Dann wählen Sie eine Innentür mit Lichtausschnitt. Es gibt Weißlack-, CPL- und Furniertüren mit Lichtausschnitt. Sie können für den Lichtausschnitt unterschiedliche Größen und Glasarten wählen. Es gibt auch Türen mit mehreren, gleichmäßig angeordneten Lichtausschnitten. Türen mit Lichtausschnitt sind etwas teurer als solche ohne Lichtausschnitt.

Es muss nicht immer ein glattes Türblatt sein: Fräsungen werten das Design Ihrer Tür auf. Dank Fräsungen erhalten Landhaustüren ihre klassische Optik. Möchten Sie lieber eine moderne Tür, können Sie zum Beispiel ein Türblatt mit symmetrischen Querfräsungen wählen.

Kantenformen und Drückergarnituren

Auch die Kantenform beeinflusst das Aussehen Ihrer Tür. Die Hauptkantenformen von Innentüren sind Eckkante, Rundkante und Karnieskante. Die Eckkante ist ein Klassiker. Sie ist besonders schlicht und lässt sich mit verschiedenen Gestaltungsstilen kombinieren. Die Rundkante wirkt weicher. Durch die abgerundeten Kanten ist sie etwas robuster als eine Eckkante. Die Karnieskante ist besonders elegant und dekorativ. Das aufwändige Design harmoniert gut mit Landhaustüren.

Drückergarnituren runden die Türblätter optisch ab. In erster Linie sorgen sie aber dafür, dass sich eine Tür komfortabel öffnen und schließen lässt. Passen Sie die Drückergarnitur an das Design Ihrer Tür an: Sie haben die Wahl zwischen schlichten, zeitlosen Drückergarnituren, kunstvoll geschwungenen Drückern, die gut zu Landhaustüren passen, und modernen, geradlinigen Ausführungen. Die Farben und Materialien der Drücker sind vielfältig, sodass Sie für jede Tür einen passenden Drücker finden.

Beitrag von

Avatar

Ihr Profi für Türen, Tore & Fenster

Casando 2019-01-08
Bewertung

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar


Alle Kommentare (0)