Die Vorteile von Wandverkleidungen aus Holz

Ihre Wände sind langweilig? Sie suchen etwas Besonderes? Holzriemchen, Holzpaneele und Holzverblender sind für Sie ein unbekanntes Terrain? Dann sind Sie hier genau richtig. Wir erklären Ihnen alles Wissenswerte zu Wandverkleidungen aus Holz.

Was sind überhaupt Wandverkleidungen aus Holz?

Es gibt viele Verkleidungen für Wand und Decke. Wie der Name schon sagt, befestigen Sie Wandverkleidungen an der Wand. Es geht dabei nur um die Optik. Sie beeinflussen die Statik nicht.

Wandverkleidungen aus Holz sind nur für Innenräume geeignet. Sie wirken warm und natürlich, unterscheiden sich jedoch alle. Holz ist ein Naturprodukt und jeder Baum wächst anders. Daher ist jede Wandverkleidung einzigartig und Sie schaffen sich einen individuellen Blickfang. Gerade mit Holzverblendern in Riemchenoptik setzen Sie spannende Akzente an Ihren Wänden. Durch die unterschiedlich starken Holzstücke entsteht eine 3D-Optik.

Holz ist ein nachwachsender Rohstoff. Die Wandverkleidungen sind also umweltfreundlicher als solche aus Kunststoff. Wenn Sie besonderen Wert auf nachhaltige Produkte legen, wählen Sie Verkleidungen aus FSC-zertifiziertem Holz.

Falls Sie die Optik von Holz, aber nicht das Material nutzen möchte, können Sie Verblender aus Kunststoff in Holzoptik wählen.

Welche Wandverkleidung ist die Richtige?

Wie ein Holzverblender wirkt, entscheidet neben dem Material auch der Stil, die Holzart, die Sortierung und die Verlegart.

Die Holzart entscheidet über die Farbe. Eine Holzverkleidung aus Teak hat eine sattere, dunklere Farbe als eine aus Rotbuche. Während Sie durch dunkle Töne eine warme, gemütliche Atmosphäre erzeugen, wirken graue Töne modern. Setzen Sie dunkle Farben vorsichtig und gezielt ein. Besonders in kleinen oder engen Räumen können sie schnell erdrückend wirken.

Verschiedene Wandverkleidungen aus Holz

Es gibt Holzverblender in verschiedenen Holzarten und Sortierungen.

Haben Sie sich für eine Holzart und -farbe entschieden, wählen Sie die Sortierung. Die Hersteller bieten Verblender in ruhigen, lebhaften oder rustikalen Sortierungen an. Mit einer rustikalen Sortierung machen Sie die Wand zum Blickfang Ihres Raums. Wählen Sie eine ruhige Sortierung, bildet die Wand einen harmonischen Hintergrund für Ihre Möbel.

Wir empfehlen, die Holzverblender im wilden Verband zu verlegen. Dadurch sind die Verbindungsstellen beinahe unsichtbar und der Verschnitt ist am geringsten.

Stimmen Sie Ihre Wandverkleidung auf Ihren Boden und den Rest der Einrichtung ab. Durch zu viele verschiedene Farben, Holzarten oder Sortierungen wirkt ein Raum schnell unruhig.

Wo kann ich Wandverkleidungen aus Holz nutzen?

Wandverkleidungen aus Holz im Bad

Im Bad können Sie Wandverkleidungen aus Holz nutzen.

Sie können Ihre Wände nicht nur in Wohn- und Schlafzimmer mit Holz verkleiden, sondern auch in Bad, Küche oder hinter einem Ofen.

Lüften Sie regelmäßig, wenn Sie die Wandverkleidung in Bad und Küche nutzen. Außerdem sollte das Holz nicht nass werden.

Holzverblender sind normal entflammbar. Trotzdem können Sie sie hinter einem Ofen anbringen. Halten Sie die vorgeschriebenen Abstände ein und achten Sie darauf, dass der Ofen nur Hitze aber keine Flammen nach außen abgibt. Wie jedes andere Holzprodukt vertragen die Verblender keine zu trockene Luft. Daher empfehlen wir einen Luftbefeuchter und regelmäßiges Lüften.

Eine Wandverkleidung aus Holz wirkt nicht nur dekorativ. Sie können die Holzverblender als Zierleiste hinter Stühlen anbringen, um die Wand zu schützen.

Seien Sie kreativ, denn mit Wandverkleidungen aus Holz ist vieles möglich: Entscheiden Sie sich für ein Highlight oder verkleiden Sie gleich die ganze Wand mit Holzverblendern.

Wie aufwendig ist die Montage?

Mit etwas handwerklichem Geschick können Sie die Wandverkleidungen aus Holz selbst montieren. Lagern Sie die Holzverblender sieben Tage in dem Raum, in dem Sie sie verlegen. So kann sich das Holz akklimatisieren. Sie erhalten das beste Ergebnis, wenn Sie die Wand vor dem Verlegen säubern und schwarz streichen.

Legen Sie die benötigten Materialien und Werkzeuge wie Säge, Wasserwage und Leiter bereit, bevor Sie mit der Arbeit beginnen.

Sie können die Wandverkleidungen aus Holz tackern oder kleben. Machen Sie sich einen groben Plan, bevor Sie loslegen. Halbieren Sie ein Stück ihrer Verblender der Breite nach. Mit diesem Stück beginnen Sie in einer Ecke. Platzieren Sie das Holzpaneel bündig und in Waage, bevor Sie es endgültig mit Kleber oder dem Tacker fixieren. Prüfen Sie immer wieder mit der Wasserwaage, ob Sie die Reihe gerade verlegen. Nutzen Sie die zweite Hälfte der ersten Wandverkleidung als Anfang einer späteren Reihe. So entsteht der wilde Verband.

Halten Sie einen Abstand von zehn Millimetern zum Fußboden ein. Diese Dehnungsfuge erlaubt dem Holz zu arbeiten. Beachten Sie bei größeren Flächen die Dehnungsfugen des Gebäudes und übernehmen Sie sie in Ihr Verlegemuster. Bei Flächen, die breiter als zehn Meter und/oder länger als 30 Meter sind, planen Sie eine zusätzliche Dehnungsfuge ein.

Hinweis: Lesen Sie die Montageanleitung gründlich. Abhängig vom Produkt und Ihrer Wand können sich die Arbeitsschritte unterscheiden.

Wie pflege ich Wandverkleidungen aus Holz?

Die Pflege ist einfach. Stauben Sie die Holzverblender regelmäßig ab. Sie behandeln die Holzverblender wie Ihre anderen Möbel. Benutzen Sie ein Tuch oder einen Staubwedel zum Abstauben. Wischen Sie sie nur nebelfeucht ab, falls sie schmutzig werden.

Sollte das Holz nach einiger Zeit stumpf werden, ölen Sie es mit einem passenden Holzöl.

Bei weiteren Fragen helfen unsere Fachberater Ihnen gerne weiter.

Beitrag von

Avatar

Ihr Profi für Arbeitsplatten

Casando https://www.casando.de/ratgeber/wp-content/uploads/2017/03/casando_ratgeber.png 2019-01-02

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar


Alle Kommentare (0)