Sichtschutz montieren: So geht’s

100%

Ein Sichtschutzzaun schützt Ihre Privatsphäre und grenzt Ihr Grundstück zuverlässig von Ihren Nachbarn und der Straße ab. Sie können einen Sichtschutzzaun auch ganz einfach selbst aufbauen. Lesen Sie in diesem Ratgeber, wie Sie Ihren WPC Sichtschutz montieren.

Das benötigen Sie für die Montage:

  • Zaunelemente und Zaunpfosten
  • Montagematerial
  • Richtschnur und Pflöcke
  • Zollstock
  • Hilfsleisten aus Holz
  • Wasserwaage
  • Evtl. Schaufel
  • Evtl. Schraubzwingen
  • Evtl. Beton

Kontrollieren Sie vor dem Aufbau, ob sie alle Montage- und Bauteile beisammenhaben und prüfen Sie sie auf Schadstellen. Besonders praktisch sind Sichtschutzzäune im Komplettset. In dem Set sind Pfosten und Montagematerial enthalten.

Zu unseren Sichtschutzzäunen »

Wie möchten Sie Ihren Sichtschutz befestigen?

Es gibt zwei Möglichkeiten, wie Sie Ihren Sichtschutzzaun befestigen können. Möchten Sie die Zaunpfosten einbetonieren oder auf einem vorhandenen Untergrund verschrauben? Je nach Gegebenheiten vor Ort wählen Sie die eine oder die andere Befestigungsmethode. Bauen Sie Ihren Sichtschutz nicht direkt auf, lagern Sie alle Elemente an einem trockenen Ort. Achten Sie zudem darauf, dass der Zaun nicht direkter Sonnenstrahlung ausgesetzt ist. Ansonsten kann sich das Material verziehen und verformen, da es durch den Holzanteil arbeitet. Das erschwert im Nachhinein den Aufbau.

Zaunpfosten einbetonieren

Zaunpfosten zum Einbetonieren

Wenn Sie die Zaunpfosten einbetonieren, richten Sie sie mit der Wasserwaage aus und stabilisieren Sie die Pfosten mit Latten.

Planen Sie den Verlauf des Zauns genau. Wo soll er anfangen und wo soll er enden? Messen Sie dafür die Abstände zwischen den Stellen, wo Sie die Pfosten platzieren. Markieren Sie die Stellen mithilfe von zwei Pflöcken, dazwischen spannen Sie einige Zentimeter über dem Boden die Richtschnur. Richten Sie die Schnur so aus, dass sie in Waage ist.

Heben Sie nun die Löcher für die Zaunpfosten aus. Die Löcher sollten ca. 60 cm tief und 35 cm breit wie lang sein. Mischen Sie danach den Beton nach Herstellerangaben an und füllen ihn in das Loch. Über das Loch legen Sie zwei Holzlatten, in deren Mitte Sie nun den Zaunpfosten platzieren. Mithilfe der Schraubzwingen stabilisieren Sie den Pfosten. Er sollte ca. 45-50 cm in das Loch ragen. Um den oberen Bereich des Pfostens zu stützen, können Sie ebenfalls zwei Holzlatten schräg an den Pfosten lehnen und mit Schraubzwingen befestigen. Mit einer Wasserwaage richten Sie den Pfosten aus, damit er gerade ist. Hier ist eine genaue Arbeit besonders wichtig, sodass Sie das Zaunelement später ohne Probleme montieren können. Erst nachdem der Beton vollständig ausgehärtet ist, entfernen Sie die Holzlatten, die den Pfosten stabilisieren.

Info: Für Sichtschutzelemente über 1,20 m sollten Sie die Zaunpfosten mit zusätzlichen Pfostenträgern stabilisieren. In dem Fall betonieren Sie nicht den Zaunpfosten, sondern den Pfostenträger ein und stecken den Pfosten anschließend auf die Befestigungskonsole. Danach schrauben Sie den Pfosten an dem Träger fest.

Sichtschutz auf vorhandenem Untergrund montieren

Sie müssen Ihre Zaunpfosten nicht einbetonieren, sondern können sie auch auf einem bestehenden Untergrund festschrauben. Der Untergrund muss stabil und eben sein. Ein Betonfundament oder ein Mauersockel eignet sich in diesem Fall. Wie Sie ein Fundament anlegen, lesen Sie in unserem Ratgeber.

Messen Sie die Abstände zwischen den Zaunpfosten genau aus und markieren Sie die Stellen mit von Kreide oder Ähnlichem. Befestigen Sie daraufhin die Dehnschrauben auf dem Untergrund und platzieren Sie die Konsole über den Schrauben und fixieren sie mit den Muttern. Nachdem Sie im Pfosten (bei Zäunen mit Stecksystem) mithilfe des mitgelieferten Zubehörteils die Höhe für die Zaunelemente bestimmt haben, schieben Sie die Pfosten auf die Konsole. So gehen Sie bei allen weiteren Pfosten ebenfalls vor. Achten Sie darauf, dass die Pfosten gerade und parallel zueinanderstehen. Danach bringen Sie das Zaunelement an die Pfosten an.

Info: Steht Ihr Sichtschutz an einer windigen Stelle oder möchten Sie ihn zusätzlich stabilisieren, bringen Sie Sturmanker an die Rückseite der Pfosten an.

Sichtschutz Montage

Schieben Sie die Zaunbretter nacheinander in die Pfosten.

WPC Sichtschutz mit Stecksystem montieren

Dank des Stecksystems ist der Aufbau des Zaunelements besonders einfach. Sie gehen bei der Montage der Pfosten wie oben beschrieben vor. Am unteren Ende zwischen den Pfosten bringen Sie eine Zierleiste an, die dafür sorgt, dass die Zaunbretter nicht bis auf den Boden rutschen. Danach schieben Sie die Zaunbretter nacheinander in die dafür vorgesehenen Einkerbungen in den Zaunpfosten. Haben Sie alle Bretter reingeschoben, fügen Sie die obere Zierleiste ebenfalls zwischen die Pfosten ein. Jetzt setzen Sie nur noch die Pfostenkappen auf die Pfosten und sind schon fertig.

Info: Müssen Sie Elemente zuschneiden, nutzen Sie Hartmetall-bestückte Werkzeuge. Mit einem Metallbohrer bohren Sie die benötigten Löcher. Kleinere Schnittabfälle entsorgen Sie über den Hausmüll. Größere Produktmengen können Sie zu einem Wertstoffhof bringen.

WPC Lamellenzaun montieren

Bei einem WPC Lamellenzaun müssen Sie das Zaunelement vor der Anbringung an die Pfosten zunächst zusammenschrauben. Am besten legen Sie etwas unter die Latten, damit nichts zerkratzt. Legen Sie zunächst die waagerechten Zwischenbretter mit den vorgegebenen Abständen auf den Boden. Danach bringen Sie die senkrechten Lamellen auf der Vorderseite an. Messen Sie auch hier die Abstände genau nach und achten Sie darauf, dass alles in Waage ist. Das Gleiche wiederholen Sie auf der Rückseite des Zauns. Schon ist Ihr Zaunelement zusammengebaut. Mithilfe von Befestigungswinkeln bringen Sie das Zaunelement anschließend an die Pfosten an.

Hinweis: Die Vorgehensweise bei der Sichtschutz-Montage hängt von Ihrem Zaun Modell ab. Lesen Sie daher immer auch die Aufbauanleitung des Herstellers.

Mit etwas handwerklichen Geschick gelingt Ihnen die Sichtschutz-Montage ohne Probleme. Arbeiten Sie zu zweit, geht die Arbeit schneller und besonders reibungslos. Sollten Sie noch Fragen zu unseren Sichtschutzzäunen oder dem Aufbau haben, wenden Sie sich an unsere Fachberatung.

Beitrag von

Avatar

Ihr Profi für Holzböden

Casando 2022-03-10

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar


Alle Kommentare (0)