Gartenmöbel aus Metall

Für die Herstellung von Gartenmöbeln eignen sich unterschiedliche Arten von Metall: Aluminium, Eisen sowie Stahl oder Edelstahl haben sich für den Außeneinsatz im Garten sowie auf Terrasse und Balkon bewährt. Lesen Sie daher zu den verschiedenen Materialien, was sie ausmacht, damit Sie die passenden Gartenmöbel aus Metall für Ihre Ansprüche auswählen.

Gartenmöbel aus Aluminium – Vorteile und Pflege

Gartenmöbel aus Aluminium sind leicht und wetterfest.

Gartenmöbel aus Aluminium sind leicht und wetterfest. Foto: Cane-line

Aluminium ist ein Leichtmetall. Daher sind Gartenmöbel aus dem Material sehr leicht. Das hilft Ihnen besonders dann, wenn Sie die Möbel transportieren oder umstellen. Trotz des geringen Gewichts ist Aluminium sehr stabil. Gestelle und Rahmen der Gartenmöbel sind sehr belastbar. Spezielle Veredelungen, zum Beispiel Pulverbeschichtungen, machen das Material widerstandsfähig und die Oberfläche witterungsbeständig. Daher sind die Möbel gut gegen Rost geschützt.

Nach dem Überwintern können Sie die Möbel ohne Vorbehandlung direkt wieder nutzen. Spezielle Lacke oder Reiniger sind nicht erforderlich. Entfernen Sie Verschmutzungen mit lauwarmem Wasser und einem Lappen oder Schwamm.

Insgesamt eignen sich Gartenmöbel aus Aluminium besonders für Menschen, die langlebige und sehr pflegeleichte Möbel suchen.

Gartenmöbel aus Eisen – Vorteile und Pflege

Gartenmöbel aus Eisen sind zeitlos und elegant. Eisen ist im chemischen Sinne ein Übergangsmetall. Dank der gängigen Beschichtungen ist die Oberfläche wetterfest und robust. Hochwertige Eisenmöbel sind für die hohen Ansprüche des Außenbereichs gefertigt. Gestelle und Rahmen aus dem Werkstoff sind besonders stabil und belastbar.

Außerdem ist beschichtetes Eisen sehr pflegeleicht. Staub oder Verunreinigungen können Sie mit einem Gartenschlauch abspritzen und anschließend abwischen. Hartnäckige Verschmutzungen entfernen Sie mit einer milden Reinigungslauge. Achten Sie darauf, dass Sie die Beschichtung nicht mechanisch beschädigen – zum Beispiel durch Kratzer. Passiert es doch einmal, sollten Sie die Oberfläche mit einem geeigneten Metalllack reparieren, damit die Möbel witterungsbeständig bleiben.

Gartenmöbel aus Stahl oder Edelstahl – Vorteile und Pflege

Gartenmöbel aus Edelstahl sind witterungsbeständig. Foto: SIT MOBILIA

Gartenmöbel aus Edelstahl sind witterungsbeständig. Foto: SIT MOBILIA

Stahlgartenmöbel sind besonders lange haltbar. Stahl und Edelstahl sind metallische Legierungen auf Eisenbasis. Hochwertige Beschichtungen und Veredelungen machen solche Gartenmöbel sehr korrosionsbeständig. Ihnen macht auch dauerhafte Feuchtigkeit nichts aus. Für die Herstellung von Gartenmöbeln kommen speziell auf die Anforderungen ausgerichtete Legierungen zum Einsatz. Das macht den Stahl beständig gegen Luftfeuchtigkeit, Speisesäuren und Wasser.

Je nach Bedarf können Sie Ihre Edelstahlmöbel ein- bis zweimal im Jahr mit Edelstahlreinigern behandeln, um Flugrost zu entfernen. Oberflächliche Verschmutzungen lassen sich mit einem Lappen oder Schwamm und mit einem milden Reiniger entfernen.

Insgesamt sind Gartenmöbel aus Stahl und Edelstahl sehr pflegeleicht.

Materialkombinationen

Bei Gartenmöbeln werden Materialien oft kombiniert. Foto: ZEBRA

Bei Gartenmöbeln werden Materialien oft kombiniert. Foto: ZEBRA

Die meisten Gartenmöbel sind nicht ausschließlich aus Aluminium, Eisen oder Edelstahl gefertigt. Oft kombinieren die Hersteller mehrere Werkstoffe. Gartenmöbel aus Aluminium und Kunststoffgeflecht gibt es sehr häufig. Das Geflecht ist um den Alurahmen gewickelt. Es ist witterungsbeständig und UV-fest. Solche Geflechtmöbel mit Alurahmen zeichnen sich durch ein geringes Gewicht aus und sind sehr pflegeleicht.

Außerdem gibt es Gartenstühle und Liegen, deren Sitzflächen mit witterungsbeständigem Material wie Textilene bespannt sind. Die Gestelle und Rahmen sind entweder aus Aluminium oder aus Edelstahl gefertigt. Bei dem Gewebe handelt es sich um PVC-beschichtete Polyesterfasern. Es ist reißfest, resistent gegen Schimmel und trocknet schnell. Zudem ist das Material sehr bequem.

Metall kommt auch in Kombination mit Holz sehr gut zur Geltung. Es gibt Sitzgruppen, die aus Eisen und Holz gefertigt sind. Die Werkstoffe harmonieren optisch und sind sehr robust. Edelstahl und Holz vereinen die Vorteile und bilden ebenfalls eine langlebige und witterungsbeständige Materialkombination.

Ihre Anforderungen entscheiden

Entscheidend für Ihre Auswahl sollten neben dem Budget die Eigenschaften sowie Design und Optik sein. Fragen Sie sich, was Sie brauchen und wie die Möbel ins Umfeld passen sollen. Wollen Sie es modern oder klassisch haben? Möchten Sie bewusst optische Kontraste erzeugen oder soll alles wie aus einem Guss erscheinen? Wenn Sie Gartenmöbel aus Metall wählen, haben Sie eine Reihe von Möglichkeiten zur Auswahl.

Beitrag von

Avatar

Ihr Profi für Gartenmöbel

Casando 2018-12-27

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar


Alle Kommentare (0)