Zubehör für Ihre Küchenarbeitsplatte

100%
Für später speichern?

Küchenarbeitsplatten gibt es unter anderem aus Edelstahl, Holz, Naturstein und Schichtstoff. Haben Sie sich für eine Schichtstoff-Arbeitsplatte entschieden? Dann runden Sie das Gesamtbild mit dem passenden Zubehör für Arbeitsplatten ab. Kanten und Wandabschlussprofile sehen nicht nur gut aus. Sie schützen die Arbeitsplatte und sorgen dafür, dass keine Feuchtigkeit in Fugen oder Nischen Ihrer Arbeitsplatte eindringt.

Welche Kantenformen gibt es? Was ist eine Wandabschlussleiste? Und wie können Sie die Rückwand Ihrer Küche gestalten? Diese Fragen beantworten wir hier.

Kantenformen

Es gibt unterschiedliche Kanten für Ihre Arbeitsplatte. Machen Sie die Art und Form abhängig davon, wo die Kante liegt. Eine Kante an der Wand muss nicht so aufwändig behandelt werden, wie eine Kante im Sichtbereich. Alle Kantenformen haben ihre Vor- und Nachteile. Überlegen Sie, was am besten zu Ihren Bedürfnissen passt.

Unbehandelte Kante

Unbehandelte Kante

Unbehandelte Kante

Die unbehandelte Kante einer Arbeitsplatte liegt meist an der Wand. Sie schauen direkt auf das Trägermaterial – häufig Rohspanplatten. Solche Kanten sind nicht geschützt und deshalb empfindlich gegenüber Feuchtigkeit und Stößen.

 

 

 

 

ABS-Kante

ABS-Kante

ABS-Kante

Eine ABS-Kante (Acrylnitirl-Butadien-Styrol) schützt die Arbeitsplatte gegen Feuchtigkeit sowie Stöße und verdeckt das Trägermaterial. Deshalb kommen sie im Sichtbereich und am Wandabschluss von Arbeitsplatten zum Einsatz. Meist werden die Kanten an das Dekor der Arbeitsplatte angepasst. Sie sind aber frei, ein anderes Dekor zu wählen. ABS-Kanten sind 2 mm stark und werden passgenau an die Arbeitsplatte angefügt. Im Gegensatz zur Postformingkante können sie umlaufend montiert werden. Der einzige Nachteil ist, dass sie erst nachträglich auf der Arbeitsplatte angebracht werden.

 

 

Postformingkante

Postformingkante

Postformingkante

Die Postformingkante ist die strapazierfähigste Kantenform. Das Dekor der Arbeitsplatte ist über die Kante durchgehend angebracht. Es gibt keine Leimfuge. Die abgerundeten Kanten reduzieren die Verletzungsgefahr bei Stößen. Allerdings sind sie nicht umlaufend, sondern nur an der Vorderseite der Arbeitsplatte. Das liegt daran, dass die Kante nicht nachträglich, sondern schon während der Produktion angebracht wird.

 

 

Wandabschlussleisten

Neben den Kanten sind Wandabschlussleisten für Arbeitsplatten sehr wichtig. Sie schützen vor Feuchtigkeit und sorgen für einen sauberen Abschluss zur Wand. Auch hier haben Sie die Qual der Wahl: Sie können Abschlussleisten im Dekor Ihrer Arbeitsplatte, einem anderen Dekor, aus Edelstahl oder Aluminium wählen. Außerdem gibt es die Leisten in verschiedenen Formen.

Wandabschlussleiten setzen Sie am Übergang zur Wand oder zu Geräten und Schränken ein. So verhindern Sie, dass Feuchtigkeit in die Fugen oder hinter die Arbeitsplatte gerät und die Arbeitsplatte, die Wände oder den Boden beschädigt. Unregelmäßigkeiten in den Wänden können Sie mit Wandabschlussleisten auch verbergen.

Formteile ergänzen die Leisten. Sie sorgen für einen ästhetischen Übergang in Innenecken, Außenecken sowie an den Enden. Sie kommen in zu den Wandabschlussleisten passenden Designs.

Wenn Sie keine Wandabschlussleisten anbringen möchten, kann eine Silikonfuge die Alternative sein. Dafür muss die Arbeitsplatte aber sehr genau eingepasst sein. Zu große Spalten lassen sich nicht mit Silikon verfugen.

Küchenrückwand

Nicht nur die Arbeitsplatte beeinflusst für die Optik Ihrer Küche. Auch die Rückwand spielt eine Rolle. Beim Kochen oder Backen spritzt schnell etwas an die Wand. Rückwände sollten daher leicht zu reinigen und unempfindlich gegen Kratzer sein. Klassisch ist ein Fliesenspiegel, aber der bekommt immer mehr Konkurrenz.

Sie können die Rückwand im gleichen Dekor wie Ihre Arbeitsplatte verkleiden. Dabei haben Sie den Vorteil, dass es einheitlich wirkt und die Rückwand die gleichen positiven Eigenschaften wie Ihre Arbeitsplatte hat.

Außerdem können Sie die Rückwand mit Einscheibensicherheitsglas (ESG) oder Acrylglas verkleiden. Das bietet sich besonders bei Renovierungen an, da das Glas auf dem vorhandenen Fliesenspiegel aufgebracht werden kann. Der Kreativität sind hier kaum Grenzen gesetzt. Von satiniertem bis hin zu bedrucktem Glas können Sie ihre individuelle Rückwand planen.

Eine einfache und sehr günstige Alternative ist der Anstrich mit einer Latexfarbe. Sie ist abwaschbar, allerdings stoßempfindlicher als die oben genannten Materialien.

Außerdem können Sie eine Klebefolie anbringen. Dazu muss die Wand aber sehr gerade sein, da sich selbst kleinste Unebenheiten durch die dünne Folie abzeichnen. Wände mit Raufasertapete eignen sich daher nicht. Der Vorteil der Folien ist der günstige Preis.

 

Sie wissen genau, wie Ihre zukünftige Küche und die Arbeitsplatte aussehen sollen? In unserem Arbeitsplattenkonfigurator können Sie Ihre individuelle Küchenarbeitsplatte planen – sogar für Ihre IKEA-Küche, die tiefer als andere Küchen ist.

Beitrag von

Avatar

Ihr Profi für Arbeitsplatten

Casando https://www.casando.de/ratgeber/wp-content/uploads/2017/03/casando_ratgeber@2x.png 2018-03-26
Für später speichern?
100 0 100 3

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Alle Kommentare (0)