Wie lange darf ich heimwerken?

47%
Bewertung

Viele Menschen legen bei Renovierungen und anderen Arbeiten am Haus oder in der Wohnung gerne selber Hand an. So sparen sie nicht nur die Kosten für einen Fachmann. Sie können ihre Ideen ganz nach dem individuellen Geschmack umsetzen. Berufstätige Heimwerker können nur Abende oder das Wochenende für Renovierungen nutzen, denn nicht für alle Arbeiten im Haus oder in der Wohnung kann man sich Urlaub nehmen. Vor allem in den Abendstunden wird die Lärmbelästigung schnell zu einem Problem. Hämmern, Bohren und andere Arbeiten verursachen Krach, der die Nachbarn stört. Zuviel Lärm kann sich außerdem negativ auf die Gesundheit und die Psyche auswirken. Darum sollten Sie sich beim Heimwerken an die gesetzlich geregelten Ruhezeiten halten. Nehmen Sie zudem Rücksicht auf Ihre Nachbarn, um eventuelle Streitigkeiten zu vermeiden.

Stets auf die vorgeschriebenen Ruhezeiten achten

Die Ruhezeiten sind in der Hausordnung geregelt. Diese sollten Sie beim Heimwerken beachten.

Die Ruhezeiten sind in der Hausordnung geregelt.

Laut der gesetzlichen Ruhezeiten ist es untersagt, an einem Sonn- oder Feiertag über Zimmerlautstärke hinaus Lärm zu verursachen. Dementsprechend sollten Sie an diesen Tage nicht zu laut heimwerken. Verstöße gegen die Ruhezeiten können sogar strafrechtlich verfolgt werden. Allerdings gibt es keine bundesweit einheitlich geregelten Ruhezeiten. Die Länder regeln das häufig in ihren Landesimmissionsschutzgesetzes. Städte und Gemeinden können darüber hinaus Sonderregeln erlassen.

Oft wird unter der Woche sowie am Samstag eine Nachtruhe vorgeschrieben, in denen Zimmerlautstärke nicht überschritten werden darf. Meistens gilt diese unter der Woche zwischen 22 und 7 Uhr. Samstags gelten andere Zeiten. Die für Sie geltenden Ruhezeiten können Sie zum Beispiel beim Ordnungsamt Ihrer Gemeinde oder Stadt erfragen.

Außerdem regelt die Geräte- un Maschinenlärmschutzverordnung (32. BImSchV) für viele Geräte und Baumaschinen die Einsatzzeiten, um Anwohner vor Lärm zu schützen. Unter die Verordnung fallen Geräte wie Betonmischer, Kettensägen, Laubbläser und Rasenmäher. Sie regelt die Einsatzzeit in lärmempfindlichen Gebieten, wie zum Beispiel reinen Wohngebieten. Hier dürfen Rasenmäher und Co. an Werktagen zwischen 7 und 20 Uhr genutzt werden. Für Laubbläser und andere sehr laute Geräte gibt es noch strengere Vorschriften. Diese dürfen werktags von 9 bis 13 Uhr und von 15 bis 17 Uhr genutzt werden. Welche Maschinen genau unter die Verordnung fallen, können Sie im Verordnungstext nachlesen oder Sie fragen beim zuständigen Ordnungsamt nach.

Zusätzlich zu den Verordnungen und vorgeschriebenen Ruhezeiten kann Ihr Vermieter Ruhezeiten festlegen. Schauen Sie, ehe Sie mit Ihren Arbeiten beginnen, in Ihren Mietvertrag oder die Hausordnung. Sind dort Ruhezeiten vorgeschrieben, sind diese für Sie verbindlich. Bei einem Verstoß kann der Vermieter Sie abmahnen und Ihnen schlimmstenfalls sogar kündigen.

Absprache mit den Nachbarn

Für den Frieden in der Nachbarschaft kann es nicht schaden, wenn Sie Ihr Heimwerken ankündigen. Selbst wenn Sie nur ein paar Löcher bohren, werden sich Ihre Nachbarn über eine Vorwarnung freuen. Nehmen Sie auf Kinder Rücksicht, die eventuell früher schlafen gehen. Fangen Sie an einem Samstag nicht schon um 7 Uhr mit lautem Hämmern, Bohren oder Parkett verlegen an, da viele Menschen diesen Tag zum Ausschlafen nutzen möchten.

Nehmen Sie Rücksicht auf Ihre Nachbarn und versuchen Sie die lauten Arbeiten nach Möglichkeit aufzuteilen, sodass es nicht über mehrere Stunden hinweg durchgehend zu Lärm kommt. Wenn Sie Ihre Nachbarn vorab informieren, haben diese die Möglichkeit, einen Ausflug oder ähnliches zu planen, sodass sie sich nicht belästigt fühlen. Vielleicht hat einer Ihrer Nachbarn Schichtdienst und ist auf seinen Schlaf außerhalb der Ruhezeiten angewiesen. Darauf sollten Sie ebenfalls Rücksicht nehmen.

Bevor Arbeiten im oder am Haus oder in der Wohnung anstehen, sollten Sie also zunächst in den Mietvertrag schauen, beziehungsweise Ihre Nachbarn vorwarnen. Wenn Sie sich an die Ruhezeiten halten und nicht über einen Zeitraum von mehreren Stunden hinweg Lärm verursachen, sind Sie auf der sicheren Seite und Ihren Arbeiten oder Reparaturen steht nichts mehr im Wege.

Hier finden Sie viele Produkte für Ihre Heimwerker-Projekte »

Beitrag von

Avatar

Casando 2021-02-23
Bewertung

57 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar


Alle Kommentare (57)

  1. Ich wohne in einem Haus mit 2 Eigentumswohnungen .Der Mann in der unteren Wohnung ist schon seit 3Hahren am renovieren ,weil er das Geld für Handwerker sparen will macht er es immer mit Brkannten ,wenn Die Zeit haben. SEIT 3 Jahren geht das schon .Was soll ich bloß machen,

    • Avatar Vera Sauermann vor 2 Jahren

      Hallo Uwe,

      wir können dich verstehen.
      Wenn die Arbeiten außerhalb der vorgeschriebenen Ruhezeiten stattfinden, ist es schwierig, etwas gegen den Renovierungslärm zu tun. Vor allem würde das langfristig das Nachbarschaftsverhältnis stören – bei Eigentumswohnungen ist das sicherlich nicht so gut. Hast du denn mit deinem Nachbarn schon gesprochen? Vielleicht hilft es, wenn er dich vorwarnt, falls große Arbeiten anstehen? Dann kannst du zur Not „die Flucht ergreifen“.

      Wir drücken die Daumen, dass er bald fertig ist und du den Lärm nicht mehr aushalten musst.
      Viele Grüße
      Vera

  2. Avatar Meike A. vor 2 Jahren

    Ich wohne in einem Mehrfamilienhaus, welches einer Bank gehört und diese es am eine Hausverwaltung in Oldenburg abgegeben hat. Die Hausverwaltung kümmert sich nicht um Belange der Berufstätigen. In diesem Haus wohnen einige Studenten ind Azubis. Es wird an Feiertagen und Sonntagen gebohrt und gehämmert , von den Besuchern werden parkende Autos blockiert. Man ist schon versucht, diese Lärmbelästigungen dem Ordnungsamt anstatt der Hausverwaltung zu melden. Vielleicht mal eine Hausordnung aufzuhängen-das scheint schon zu viel für die Verwaltung zu sein. Ein vernünftiges Wohnen ist undenkbar. Zumindest für uns Berufstätige

    • Avatar Vera Sauermann vor 2 Jahren

      Hallo Meike,

      es tut uns leid, dass das Zusammenleben in Ihrem Haus nicht so gut funktioniert. Wenn die Hausverwaltung nicht unterstützt und Gespräche mit den Mitmietern nichts bringen, hilft wahrscheinlich wirklich nur der Weg zum Ordnungsamt. Auch wenn das das Verhältnis mit den Nachbarn wahrscheinlich auf lange Sicht stört. Wir drücken die Daumen, dass sich alle doch noch einsichtig zeigen und es sich eine Lösung findet.

      Viele Grüße
      Vera

  3. Avatar DORIS KÖTZSCH,,Heidelberg vor 2 Jahren

    Giten Tag! Seit längerer Zeit ,,bohrt hämmert und klopft der Nachbar unter mir!!Ca,seit 5 Wochen,,täglich!
    Ohne Vorwarnung,,sodaß ich nicht in der Lage bin ,,mich darauf einzustellen!Wenn ich nachts mal huste
    wird erregt unter mir gesprochen!Ich fühle mich seit Längerem eingeschüchtert,beobachtet !Bin neu in der Whg–Einzug August letzten Jahres!Der Nachbar((Großvater beherbergt seit langem ein Kleinkind ,welches häufig laut schreit,,sodaß ich aus Verzweiflung,,das Radio etwas lauter einstelle((Ton))!!
    Es ist ein 4 Parteien Miethaus!Keiner, der Nachbarn,klingelt an meiner Tür um sich über den Lärm zu beschweren,den der Untermieter verursacht!Ich nehme verstärkt an,,daß sich die Nachbarn via Whatsapp untereinander verständigen!Ich bin erheblich älter,,liebe klassische Musik und versuche ,den unteren Nachbarn damit zu beruhigen!VERGEBLICH!Leider sehe ich mich gezwungen,dem Vermieter–EINE SEHR NETTE ,EMPFEHLENSWERTE GESELLSCHAFT,,die für den Mieter ALLES MENSCHENMÖGLICHE TUT!!Ich bin sehr begeistert und hoffe,,eine andere Whg.von der Gesellschaft zu erhalten!Ich war eine Offiz.-Soldatenfrau–9 Jahre Ausld,(NATO)!!Für die Möglichkeit,hier meine negativen Erfahrung mit den Nachbarn,niederschreiben zu dürfen,,erleichtert mich!Dafür meinen allerbesten Dank!

    • Avatar Vera Sauermann vor 2 Jahren

      Hallo Frau Kötzsch,

      wir wünschen Ihnen, dass Sie sich mit Ihren Nachbarn einig werden, was den Lärm betrifft.
      Dazu empfehlen wir immer, das Gespräch zu suchen – gern auch zusammen mit der Hausverwaltung, wenn nichts anderes hilft.
      Eine Rückfragen haben wir allerdings: Was meinen Sie, wenn Sie schreiben, dass Sie den Nachbarn mit klassischer Musik beruhigen wollen? Bedenken Sie immer: Was Ihnen gefällt und Sie beruhigt, kann bei anderen Menschen andere Reaktionen hervorufen und womöglich das Gegenteil von dem bezwecken, was Sie geplant hatten.

      Wir drücken die Daumen, dass Sie eine Lösung finden.

      Viele Grüße
      Vera Sauermann

  4. Avatar Anonymous vor 2 Jahren

    Hallo,
    mal eine Frage. Seit Dezember letzten Jahres habe ich neue Nachbarn die das Haus neben mir gekauft haben. Sie kamen aus Kasachstan. Sie spricht gut Deutsch, er fast gar nicht. Ich muss noch dazu sagen das die Häuser an einander gebaut sind, ähnlich einem Doppelhaus. Tagsüber ist es einiger massen ruhig auch wenn sie zu Hause sind und ab 11:00 sowas geht das hämmern los, mit Pausen. Dann Nachmittags um cà 16:00 Uhr geht es wieder weiter bis nach 19:00 Uhr wenn ich nichts sage. Ich habe sie schon des öfteren darauf angesprochen doch nach 19:00 Uhr keinen Krach mehr zu machen. Ich mache diese Lärmbelästigung jetzt schon seit den Weihnachtsfeiertagen mit, auch wie gesagt an den vor genannten Tagen haben sie keine Rücksicht genommen. Ich habe das Gefühl das ihnen alles egal ist ob sie nun Krach machen oder nicht. Auch hatten wir mal ausgemacht das um 19:00 Uhr Schluss ist mit dem Krach machen, aber wie gesagt halten sie sich nicht daran. Tagsüber ist ja nichts dagegen zu sagen, ich sehe ja ein das sie ihr Haus fertig haben wollen. Auch bin ich nicht der Mensch der Krach mit seinen Nachbarn haben will, denn mit meinen 71 Jahren möchte ich doch keinen Radau in der Nachbarschaft anfangen. Es muss aber unbedingt was geschehen sonst drehe ich noch am Rad und meinen schweren Bandscheiben Problemen tut dies auch nicht so gut. Ich habe es wirklich im guten versucht, aber es gibt kein Verständnis und entgegenkommen von ihrer Seite aus.
    Peter Forstnig

    • Avatar Vera Sauermann vor 2 Jahren

      Hallo Herr Forstnig,

      wir können verstehen, dass anhaltender Baulärm anstrengend ist. Allerdings raten wir Ihnen, weiter das Gespräch mit Ihren Nachbarn zu suchen.
      Es gibt keine Deutschlandweit einheitlichen Ruhezeiten, aber grob gesagt gilt die Nachtruhe zwischen 22 Uhr und 7 Uhr. Baulärm ist oft schon etwas früher zu vermeiden. Arbeitet Ihr Nachbar nach 19 Uhr, ist er damit also meist auf der „sicheren“ Seite. Trotzdem finden Sie vielleicht eine Lösung im Gespräch, damit das nachbarschaftliche Verhältnis nicht von Anfang an belastet ist.

      Alternativ sprechen Sie einmal mit dem Ordnungsamt Ihrer Gemeinde/Stadt, wie die zeitlichen Regelungen für Lärm aussehen. Sollte es zu keiner Einigung mit Ihren Nachbarn kommen, bleibt Ihnen immer noch die Möglichkeit, das Ordnungsamt zu verständigen, wenn Ihre Nachbarn sich nicht an die Vorgaben zum Lärmschutz halten. Überlegen Sie sich diesen Schritt allerdings gut, denn das könnte das Verhältnis langfristig schädigen.

      Wir drücken die Daumen, dass Sie eine gute Lösung mit Ihren Nachbarn finden.
      Viele Grüße
      Vera

  5. Avatar Anonymous vor 3 Jahren

    Mein Nachbar um 8:00
    Uhr morgens mittwochs fängt der an zu hämmern zusägen geboren und ich hatte Nachtschicht ist das erlaubt

    • Avatar Vera Sauermann vor 3 Jahren

      Hallo Anonymous,

      wenn er um 8:00 Uhr an einem Werktag anfängt, zu arbeiten, ist das erlaubt.
      Ihnen bleibt das Gespräch mit Ihrem Nachbarn: Erklären Sie ihm, dass Sie Nachtschicht haben und versuchen Sie, mit ihm eine Lösung zu finden. Vielleicht gibt es handwerkliche Aufgaben, die weniger laut sind und die er am frühen Vormittag erledigen kann.

      Viele Grüße
      Vera Sauermann

  6. Avatar Obermaier vor 3 Jahren

    einfach selber mal Lärm machen!! Dass die Nachbarn das auch mal merken:))

  7. Avatar Anonymous vor 3 Jahren

    Ich stehe morgens um 2 Uhr auf muss auch Samstag arbeiten um 19 Uhr heute Freitag ist er mit dem hochdruckreiniger dran das stört ungemein we n sie die Fenster sowie auch die Balkon türe auf haben bei diesem Wetter ist das um diese Zeit erlaubt

    • Avatar Vera Sauermann vor 3 Jahren

      Hallo Anonymous,

      es gibt keine bundesweit einheitlich geregelten gesetzlichen Ruhezeiten. Allerdings bewegen sie sich meist zwischen 20 Uhr abends und 7 Uhr morgens. Wenn er also um 19 Uhr noch arbeitet, bewegt er sich wahrscheinlich in den vorgeschriebenen Zeiten. Am besten fragen Sie einmal beim Ordnungsamt Ihrer Stand/Gemeinde nach, wie es sich genau mit den Ruhezeiten und den Lärmobergrenzen in Ihrem Wohngebiet verhält.

      Am besten suchen Sie allerdings das Gespräch mit dem Nachbarn, bevor Sie andere Wege versuchen. Wenn Sie ihm erklären, warum Sie der Lärm stört, zeigt er vielleicht Verständnis.

      Viele Grüße
      Vera Sauermann

  8. Avatar Morgenstern 56 vor 3 Jahren

    Mein Nachbar baut seit vier Jahren durchweg sein Haus um mit Pickhammer,Stromakreat usw. hält keine Ruhezeiten oder Wochenende u Feiertags ein.Obwohl Polizei mehrmals vor Ort waren es interessiert ihm nicht.Selbst bei der Kommunion meines Enkels wo wir alle im Garten waren hat er uns mit baustaub eingenebelt .

    • Avatar Vera Sauermann vor 3 Jahren

      Hallo Morgenstern 56,

      leider können wir nicht sagen, was Sie tun sollen bzw. können.
      Wenn das Problem schon so lange anhält, gehen wir davon aus, dass Sie schon das Gespräch gesucht haben. Falls das aber noch nicht geschehen ist, sollten Sie das nachholen und Ihren Nachbarn bitten, Ruhezeiten einzuhalten. Vielleicht zeigt er doch Verständnis, wenn man ihn im Voraus auf Feste o.ä. hinweist.

      Wenn Gespräche mit dem Nachbarn nicht weiterhelfen, sprechen Sie am besten mit dem Ordnungsamt Ihrer Gemeinde/Stadt. Vielleicht hat das Amt einen besseren Ansatzpunkt, um Ihren Nachbarn dazu zu bringen, Ruhezeiten einzuhalten.
      Der letzte Weg zum Anwalt und vors Gericht sollten Sie sich wirklich bis zum Schluss aufheben. Denn dieser Weg kann langwierig und mühselig sein. Ganz zu schweigen davon, dass das Nachbarschaftsverhältnis damit wahrscheinlich zerstört wird.

      Wir drücken die Daumen, dass Ihr Nachbar einlenkt und Sie den Sommer ohne zu große Lärmbelästigung im Garten genießen können.
      Viele Grüße
      Vera

  9. Avatar Gänseblümchen 234 vor 3 Jahren

    Also mein Nachbar ist schon seit zwei Monaten am Renovieren und anbohren von 8 Uhr bis 16 Uhr ich kriege hier echt noch ein Kollaps was kann ich tun

    • Avatar Vera Sauermann vor 3 Jahren

      Hallo Gänseblümchen,

      haben Sie schon mit Ihrem Nachbarn gesprochen? Vielleicht finden Sie eine Lösung für den Baulärm, mit der Sie beide leben können.
      Solange er werktags von 8 Uhr bis 16 Uhr arbeitet, bewegt es sich in den Zeiten, in denen man lauter sein darf. Allerdings gibt es natürlich Lärmobergrenzen. Wo genau diese liegen und ob Ihr Nachbar darüber liegt, kann Ihnen das Ordnungsamt Ihres Ortes sagen. Bedenken Sie aber, dass Sie das Verhältnis zu Ihrem Nachbarn langfristig stören können, wenn Sie solche Schritte in die Wege leiten. Suchen Sie immer zuerst das Gespräch.

      Viele Grüße
      Vera

  10. Avatar Anonymous vor 3 Jahren

    Wir sind in ein Neubau Gebiet gezogen, und der Nachbar hämmert den ganzen Nachmittag an seiner Hütte draußen rum . Das nervt und man kann nicht das Wetter genießen , weil er so einen Lärm macht. Es ist Samstag 17.30 Uhr . Kann man dagegen was machen ?

    • Avatar Vera Sauermann vor 3 Jahren

      Hallo,

      am besten sprechen Sie Ihren Nachbarn freundlich an und versuchen eine Lösung zu finden, die für beide Seiten passt.
      Wenn Sie direkt „stärkere Geschütze“ auffahren, kann das das Nachbarschaftsverhältnis langfristig schädigen.

      Grundsätzlich gelten in Wohngebieten Ruhezeiten für Geräte- und Maschinenlärm zwischen 20:00 Uhr abends und 7:00 Uhr morgens. In der Verordnung gibt es verschiedene Sonder- und Ausnahmeregelungen.
      Sollten Sie mit Ihrem Nachbarn keine Lösung finden, kann das Ordnungsamt Ihrer Gemeinde oder Stadt Ihnen Auskunft darüber geben, welche Regeln für den Lärmschutz in Ihrem Wohngebiet gelten.

      Viele Grüße
      Vera

1 2 3