Reinigung und Pflege von Arbeitsplatten

50%

Sie möchten viele Jahre etwas von Ihrer Arbeitsplatte haben? Mit ein bisschen Pflegeaufwand ist das kein Problem. Küchenarbeitsplatten aus Schichtstoff sind robust, resistent gegen Feuchtigkeit und hitzebeständig. Damit das Dekor seine ansprechende Optik und die vorteilhaften Eigenschaften möglichst lange behält, ist die regelmäßige Pflege von Arbeitsplatten wichtig. Was Sie dabei beachten sollten, haben wir Ihnen kurz zusammengefasst.

Pflege von Arbeitsplatten im Alltag

Ein fester Wandabschluß verhindert das Eintreten von Feuchtigkeit.

Ein fester Wandabschluß verhindert das Eintreten von Feuchtigkeit.

Arbeitsplatten sind zwar hitzebeständig, verwenden Sie trotzdem für heiße Töpfe oder Backbleche Unterlagen. Die hohen Temperaturen können die Oberfläche beschädigen. Wenn Sie Lebensmittel schneiden wollen, nutzen Sie ein Schneidbrett oder eine andere geeignete Unterlage. Denn mit einem Messer können Sie die Oberfläche zerkratzen.

Achten Sie zudem darauf, dass Sie verschüttete Flüssigkeiten schnell entfernen. Öffnen Sie den Geschirrspüler nur im abgekühlten Zustand. So kann der Wasserdampf die Platte nicht von unten aufquellen lassen. Im Bereich von Geschirrspüler, der Waschmaschine oder des Trockners können Sie die Unterseite daher mit Alu-Schutzfolie isolieren.

Besondere Vorsicht ist bei den Verbindungen geboten. Es darf keine Feuchtigkeit in die Fugen an diesen Stellen eindringen, da sonst mit Schäden entstehen können. Stellen Sie deshalb bitte keine Wasserkocher, Kaffeemaschinen, Eierkocher etc. auf diese Stellen und lassen Sie dort auch keine feuchten Tücher liegen. Einer Arbeitsplatte ohne Fugen kann das nichts anhaben.

Die richtige Reinigung

Die Reinigung der Arbeitsplatte geht einfach und schnell. Mit einem feuchten Lappen und bei Bedarf etwas Spülmittel können Sie groben Schmutz lösen. Selbst Verkrustungen lassen sich gut entfernen. Benutzen Sie keine wachshaltigen oder scheuernden Möbelpolituren und Pflegemittel. Verzichten Sie auf die Verwendung von Bürsten mit harten Borsten. Nutzen Sie für die Reinigung entweder ein Tuch oder einen Schwamm.

Die Reinigung und Pflege von Arbeitsplatten erfordert wenig Zeit und ist nicht aufwendig. Richtig gemacht, haben Sie daher lange Freude an Ihrer Arbeitsplatte – optisch und funktionell.

Wenn Ihre Arbeitsplatte einmal nicht mehr gut aussieht, können Sie sie selbst austauschen. Messen Sie dazu Ihre Küche genau aus und lassen Sie die Platte entsprechend zuschneiden. Aussparungen für Geräte und Ecken schneiden Sie am besten erst vor Ort zu. So stellen Sie sicher, dass alles genau passt.

Beitrag von

Avatar

Ihr Profi für Arbeitsplatten

Casando 2018-03-26

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar


Alle Kommentare (0)