Vinylboden richtig pflegen und reinigen

83%
Bewertung

Bei guter Pflege haben Sie lange etwas von Ihrem Vinylboden. Vinyl ist wasserabweisend und resistent gegen die meisten Säuren, Laugen, Alkohol und Öle. Außerdem ist er pflegeleicht. Aber nicht alle Reinigungsmittel sind für Vinylboden geeignet. Ungeeignete Mittel können bleibende Schäden auf dem Boden verursachen oder die Oberfläche verändern.

Regelmäßig reinigen und pflegen

Reinigen Sie Ihren Vinyl, wie andere Böden auch, zunächst trocken mit dem Staubsauger oder einem Besen. So entfernen Sie losen Schmutz wie Steinchen, die später beim Wischen den Boden zerkratzen können. Geben Sie beim feuchten Wischen einen herkömmlichen Allzweckreiniger in das Putzwasser. Ein spezielles Vinylreinigungsmittel können Sie zur nachhaltigen Reinigung verwenden.

Frisch verlegten Vinylboden sollten Sie gründlich säubern, bevor Sie ihn im Alltag nutzen. Reinigen Sie den Boden zuerst trocken und entfernen alle groben Verschmutzungen. Zum abschließenden Wischen nutzen Sie am besten ein spezielles Vinylreinigungsmittel. Dieses reinigt und pflegt den Boden ohne Rückstände zu hinterlassen. So bleibt die Versiegelung widerstandsfähiger gegen Schmutz und der Glanz dauerhaft erhalten. Beachten Sie für das Mischverhältnis den Herstellerhinweis auf dem Etikett des Reinigungsmittels.

Verwenden Sie immer frisches Putzwasser und einen sauberen Bodenwischer. Auch wenn Vinyl wasserabweisend ist: Wringen Sie den Mopp vor dem Wischen gut aus und vermeiden Sie stehendes Wasser auf den Dielen. So gerät das Wasser mit der Zeit nicht in die Fugen und lässt den Boden aufquellen.

 

Für Vinyl geeignete Reinigungsmittel Für Vinyl ungeeignete Reinigungsmittel
spezielle Reiniger für Vinylböden Reiniger auf Lösungsmittelbasis – verfärbt den Boden
Allzweckreiniger Scheuermilch – beschädigt die Oberfläche
Neutralreiniger Weichspüler – führt zu rutschigen Oberflächen
Zitronensäure
Essig
Schmierseife
Glasreiniger

Entfernen hartnäckiger Flecken

Mit einer weichen Bürste können Sie strukturierte Vinylböden richtig reinigen.

Strukturierte Oberflächen reinigen Sie am besten mit einer weichen Bürste.

Wenn der Boden stark verschmutze Stellen aufweist, entfernen Sie diese vor dem eigentlichen Säubern. Besonders hartnäckige Flecken behandeln Sie, indem Sie den Reiniger unverdünnt auf den Fleck auftragen und kurz einwirken lassen. Anschließend nehmen Sie ihn mit einem feuchten Lappen auf. Auch spezielle Reiniger für hartnäckige Flecken können hier helfen.

Strukturierte Oberflächen bearbeiten Sie mit einer weichen Bürste. Üben Sie beim Schrubben nicht zu viel Druck auf den Boden aus, um Kratzer zu vermeiden.

Grundsätzlich gilt: Wenn Sie den Vinylboden richtig pflegen wollen, entfernen Sie Flecken immer so schnell wie möglich, um bleibende Schäden zu vermeiden.

 

Beitrag von

Avatar

Ihr Profi für Arbeitsplatten

Casando https://www.casando.de/ratgeber/wp-content/uploads/2017/03/casando_ratgeber.png 2019-01-02
Bewertung
83.333333333333 0 100 78

30 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar


Alle Kommentare (30)

  1. Avatar Karin Waller,Bremen vor 3 Tagen

    Kann auch Laminatreiniger benutzt werden,oder sind da Stoffe drin die Schäden könnten?

    • Avatar Vera Stiefelhagen vor 2 Tagen

      Hallo Frau Waller,

      danke für die Frage.
      Leider ist das nicht ganz so einfach zu beantworten. Es kommt auf den Reiniger und den Boden an. Meistens klappt es, aber manchmal kann es auch schief gehen.
      Um sicher zu gehen, testen Sie es einfach an einer unauffälligen Stelle Ihres Vinylbodens.

      Viele Grüße
      Vera

  2. Avatar Christel Tippelt vor 2 Monaten

    Unser Vinyfußboden war unter einem Läufer. Ich hab gesaugt, feucht gewischt, jeder sieht er stumpf aus, glänzt nicht…möchte, das er glänzt

  3. Avatar Nicole Meyer vor 2 Monaten

    Hallo,
    ich würde gerne wissen, ob man Vinylboden mit dem Dampfreiniger säubern darf?
    Vielen Dank
    Nicole Meyer

    • Avatar Vera Sauermann vor 2 Monaten

      Hallo Frau Meyer,

      vielen Dank für die Frage.
      Wir raten davon ab, den Boden mit einem Dampfreiniger zu säubern. Die Hitze verträgt der Boden nicht. Und abhängig davon, was genau für einen Boden Sie haben, ist der Dampf auch nicht gut.

      Am besten reinigen Sie den Boden einfach mit Wasser, etwas Universalreiniger und einem Wischer.

      Viele Grüße
      Vera

  4. Avatar Nancy Terhorst vor 2 Monaten

    Guten Morgen,

    unser knapp zwei Jahre alter Vinylboden „quietscht“. Er wird zweimal wöchentlich gereinigt, einmal mit Reiniger, einmal mit klarem Wasser. Haben Sie eine Empfehlung, mit welchem Reiniger wir das Quietschen wegbekommen? Herzlichen Dank.

    • Avatar Vera Sauermann vor 2 Monaten

      Hallo Frau Terhorst,

      vielen Dank für Ihre Frage.
      Leider wird sich das Quietschen nicht oder nur kaum durch eine Behandlung des Bodens beheben lassen. In der Regel liegt es an den Schuhsohlen, mit denen Sie über den Boden laufen, und nicht am Boden selbst.
      Eventuell kann es helfen, die Oberfläche mit einem Pflegemittel zu behandeln, um sie etwas zu verändern. Dass das Quietschen dann aufhört, können wir aber nicht versprechen.
      Versuchen Sie es zum Beispiel mit folgendem Produkt: https://www.casando.de/clean-und-green-aqua-shield-36705338-produkt/

      Wir hoffen, Sie kriegen das Quietschen in den Griff.
      Viele Grüße
      Vera

  5. Avatar Rita Mlody vor 2 Monaten

    Hallo, mein Vinylboden Holzstruktur liegt seit 1 Jahr und es zeigen sich, je nach Lichteinfall, immer mehr Streifen, die teilweise bogenförmig verlaufen. Ich putze entweder mit Essigreiniger oder spezieller VinylPflege. Was kann ich noch tun um die störenden Streifen zu entfernen. Es sind keine Kratzer.
    Danke im Voraus

    • Avatar Vera Sauermann vor 2 Monaten

      Hallo Frau Mlody,

      danke für die Frage.
      Aus der Ferne ist es natürlich schwierig, zu beurteilen, woher die Streifen kommen bzw. was es sein könnte. Eine Möglichkeit wäre Schuhsohlen-Abrieb.
      Mit folgenden Möglichkeiten könnten Sie versuchen, die Streifen zu entfernen:

      • Radierer oder Schmutzradierer
      • feiner Scheuerschwamm
      • Margarine oder Öl
      • Nagellackentferner oder Terpentin

      Wichtig ist bei allen Möglichkeiten, dass Sie vorsichtig vorgehen und es an einem Musterstück oder einer unauffälligen Stelle testen. So stellen Sie sicher, dass die Oberfläche nicht beschädigt wird.

      Bei Fragen helfen unsere Fachberater unter 02266/4735610 gern weiter.
      Viele Grüße
      Vera

1 2