So befestigen Sie Sockelleisten mit Clips

62%
Bewertung

Materialien

  • ‏30 Clips pro 15 Meter Fußleisten
  • ‏Bohrer
  • ‏Schrauben und Dübel
  • ‏ggf. Montagekleber

Sockelleisten montieren Sie, nachdem der Parkett-, Laminat- oder Vinylboden fertig verlegt und ggf. behandelt ist. Sockelleisten bilden den Übergang zwischen Fußboden und Wand und verdecken die Dehnungsfuge. Es gibt verschiedene Möglichkeiten die Leisten anzubringen. Wir erklären Ihnen hier, wie Sie Sockelleisten mit Clips befestigen.

Ideal als Kabelkanäle

Sie können Sockelleisten an die Wand kleben, nageln, schrauben oder mit Clips befestigen. Beim Befestigen von Sockelleisten mit Clips stecken Sie die Leisten auf spezielle, vorher montierte Befestigungsclips. Sie können die Leisten leicht von den Clips wieder lösen und erneut anbringen. Wenn Sie die Fußleiste als Kabelkanal verwenden, ist das besonders praktisch. Es vereinfacht außerdem spätere Renovierungsarbeiten: Sie müssen die Leisten nicht abkleben, sondern haken diese einfach aus. Lästiges Abkleben entfällt. Außerdem laufen Sie nicht Gefahr, dass die Leisten beim Streichen Farbe abbekommen.

Grundsätzlich gilt: Bringen Sie Sockelleisten immer erst an, nachdem Sie den Boden verlegt und ggf. behandelt haben und die Wände tapeziert oder gestrichen wurden. Nur so können Sie die richtige Befestigungshöhe ermitteln.

Wenn Sie sich für Sockelleisten mit Clip-System entschieden haben, achten Sie darauf, die passenden Clips in ausreichender Menge zu kaufen. In Normalfall reichen 30 Clips für 15 Meter Fußleisten.

Die Clips werden je nach Beschaffenheit der Wand in gleichmäßigem Abstand voneinander befestigt.

Die Clips werden je nach Beschaffenheit der Wand in gleichmäßigem Abstand voneinander befestigt.

Die Clips montieren

Beginnen Sie die Montage der Clips an einem Ende der Wand. Der jeweils erste und letzte Clip werden etwa 10 bis 15 cm entfernt vom Wandende montiert. Dazwischen verteilen Sie gleichmäßig die Montageclips mit einem Abstand von etwa 30 bis 50 cm. Halten Sie einen Clip auf Montagehöhe an die Wand und markieren mit einem Bleistift die Bohrstelle. Einige Hersteller fügen den Befestigungsclips Bohrschablonen bei, die das Anzeichnen erleichtern.

Bohren Sie je Clip ein Loch an der markierten Stelle. Achten Sie darauf, einen Bohrer im richtigen Durchmesser und einer Länge, die der mitgelieferten Schraube entspricht, zu nutzen. Drücken Sie nun den mitgelieferten Dübel in das gebohrte Loch und schrauben Sie den Clip fest. Bringen Sie so alle Clips entlang der Wand an.

Tipp! Montageclips können je nach Untergrund an die Wand geklebt werden. Verwenden Sie hierzu speziellen Montagekleber.

Stecken Sie jetzt die Sockelleisten auf die Clips. Wenn diese spür- und hörbar einrasten, dann sitzen sie korrekt. Bei Bedarf lassen sich die Leisten jederzeit wieder entfernen. Sie können die Leiste also testweise anbringen, um zu prüfen, ob sie gut sitzt oder um Abstände im Falle von nötigen Zuschnitten besser zu messen. Seien Sie aber vorsichtig: Nicht alle Clips sind aus stabilem Material gefertigt, sie können bei zu grober Handhabung brechen. Halten Sie sich daher ein paar Ersatzclips bereit.

Sollte Ihre Sockelleiste zu lang sein, kürzen Sie diese mit einer Gehrungssäge auf die richtige Länge. Auch Eckstücke schneiden Sie damit passend zu. Machen Sie die Schnitte stets in einem 45-Grad-Winkel, um saubere Übergänge zu erzeugen

Beitrag von

Avatar

Ihr Profi für Holzböden

Casando https://www.casando.de/ratgeber/wp-content/uploads/2017/03/casando_ratgeber.png 2018-07-03
Bewertung
61.538461538462 0 100 26

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar


Alle Kommentare (0)