Baulexikon – Den Fachmann verstehen

Garapa

Garapa hebt sich durch seinen hellen, mandelfarbenen Farbton von anderen Harthölzern ab. Es wird hauptsächlich im Terrassenbau eingesetzt, da es außergewöhnlich hart und widerstandsfähig ist und eine lange Haltbarkeit garantiert. Garapa hat die Dauerhaftigkeitsklasse 1, ist praktisch astfrei und neigt nach technischer Trocknung kaum zum Verzug.