Baulexikon – Den Fachmann verstehen

Bambus

Bambus ist ein nachhaltiger Rohstoff und bietet eine gute Alternative zu Holz. Bei Bambus handelt es sich um verholztes Gras. Der Rohstoff dient unter anderem der Herstellung von Parkettboden und von Terrassendielen. Bambus wächst verhältnismäßig schnell und kommt auf allen Erdteilen außer in Europa und in der Antarktis vor. Bambus gehört zu der Familie der Süßgräser, er ist leicht und weist gute Festigkeitseigenschaften auf.

Bangkirai

Hinter dem Namen Bangkirai steckt eigentlich das Hartholz Yellow Balau, das von der asiatischen Laubbaumart „Shorea leavis“ stammt. Yellow Balau ist, aufgrund seiner Feuchtigkeits-, Pilz- und Insektenresistenz, besonders für den Einsatz als Terrassendiele beliebt. Mittlerweile werden auch andere Hartholzarten wie Red Balau, Keruing, White Seraya und Merawan unter dem Namen Bangkirai verkauft, deren Eigenschaften oft nicht an die Qualität des Yellow Balau heranreichen. Daher sollte beim Kauf besonders auf die Holzart, die Dauerhaftigkeitsklasse und die generelle Qualität geachtet werden.

Batyline

Batyline ist ein Kunststoffgewebe, das hervorragend für den Einsatz im Freien geeignet ist. Es dient der Bespannung von Sitz- und von Liegemöbeln. Es harmoniert mit Gartenmöbeln aus Metall, wie Aluminium oder Edelstahl. Batyline zeigt sich resistent gegen Schimmel und trocknet schnell. Die speziellen Herstellungsverfahren machen das Material reißfest und sehr flächenstabil. Batyline ist außerdem UV-beständig und pflegeleicht.

BPC

Abkürzung für Bamboo-Plastic-Composite. Ein thermoplastisch verarbeiteter Verbundwerkstoff, bei dem (anders als bei WPC) kein Holz, sondern Bambus (gehört zur Familie der Süßgräser) zu bestimmten Teilen verarbeitet wird.

Buche

Die Buche ist ein in Europa beheimateter Laubbaum. Das Holz eignet sich gut für die Fertigung von Möbeln und Parkett im Innenbereich. Ausreichend getrocknet ist Buche zudem ein effizientes Brennholz für den Kamin.

Buntbartschloss

Das Buntbartschloss findet normalerweise in Türen im Wohnungsinneren Einsatz. Es handelt sich um ein einfaches Türschloss. Der passende Schlüssel eines solchen Schlosses hat einen sogenannten Bart. Da der Schlüssel in verschiedenen Formen, also in einer bunten Vielfalt, erhältlich ist, wird das Schloss als Buntbartschloss bezeichnet. Für Türen, die einem hohen Sicherheitsstandard entsprechen sollen, sind derartige Schlösser ungeeignet.