Alternative zu Fliesen

100%

Fliesen sind echte Allrounder unter den Fußböden. Gerade in Badezimmern ist ein Fliesenboden für viele Menschen das Non-Plus-Ultra. Doch die Verlegung von Fliesen ist mit viel zeitlichem Aufwand verbunden. Außerdem können herkömmliche Fliesen meist nicht ohne Erfahrung verlegt werden. Sind Sie auf der Suche nach einer geeigneten Alternative zu Fliesen? In diesem Ratgeber erklären wir Ihnen, welche Böden sich für Badezimmer, Flur und Co. eignen.

Wieso keine Fliesen im Haus?

Die Vorteile von Fliesen liegen auf der Hand: Sie sind pflegeleicht und können aufgrund ihrer Stabilität in jedem Raum verlegt werden. Doch es gibt auch einige Gründe, die gegen Fliesen in Wohnräumen sprechen.

Das Verlegen von Fliesen kann sich ohne handwerkliche Erfahrung schwierig gestalten. Denn es gibt einige Dinge zu beachten, damit Sie ein ebenmäßiges und schönes Verlegebild erhalten. Außerdem können Fliesen beim Schneiden schnell brechen und unbrauchbar werden. Je nach Fliesengröße und Ihren Vorkenntnissen sollte also ein Profi ans Werk.

Außerdem sind Fliesen fußkalt, wenn Sie keine Fußbodenheizung besitzen. Das ist bei vielen anderen Böden nicht der Fall. Viele Holzböden sind fußwärmer und ermöglichen Barfußlaufen auch ganz ohne Fußbodenheizung.

Der Preis spielt bei der Wahl des passenden Fußbodenbelags ebenfalls eine große Rolle. Zu dem Materialpreis der Fliesen müssen Sie oft noch mit dem Arbeitslohn eines Fliesenlegers rechnen. Deshalb ist das Verlegen von Fliesen oft teurer als bei Böden, die Sie selbst verlegen können. Das sind nur einige Gründe, wieso sich immer mehr Hausbesitzer in vielen Räumen alternative Bodenbeläge bevorzugen.

Alternative zu Fliesen im Bad

Fliesen sind für viele Menschen die erste Wahl, wenn es um den Bodenbelag im Badezimmer geht. Der Boden muss nicht nur optisch überzeugen, sondern auch wasserfest, pflegeleicht und bruchsicher sein. Doch diese Ansprüche erfüllt nicht nur ein Fliesenboden.

Vinylboden im Bad

Hartvinylboden in Badezimmer verlegen

Einige Vinylböden können Sie im Bad verlegen.

Vinylboden eignet sich gut für die Verlegung im Badezimmer. Greifen Sie am besten auf massives Vinyl oder Hartvinyl zurück. Diese Vinylböden sind unempfindlich gegenüber Feuchtigkeit. Verkleben Sie Vinylboden im Badezimmer. So gehen Sie sicher, dass sich keine Feuchtigkeit und somit kein Schimmel unter dem Bodenbelag sammeln kann. Geeignete Vinylböden können Sie sogar im Duschbereich Ihres Badezimmers einsetzen.

Vinylböden überzeugen zudem durch ihre Vielfältigkeit. Wählen Sie ein Dekor, das am besten zu Ihrer Einrichtung und Ihren Vorstellungen passt. Es stehen Ihnen Holz- und Steinoptiken zur Verfügung, ebenso wie Vinylböden in Fliesenoptik. In unserem Ratgeber haben wir Ihnen weitere Informationen zur Verlegung von Vinylboden im Badezimmer zusammengefasst.

Zu unseren Vinylböden »

Andere Bodenbeläge im Bad verlegen

Nicht nur Vinylboden eignet sich als Alternative zu Fliesen im Bad. Dass man Holzböden nicht im Badezimmer verlegen darf, ist ein weitverbreiteter Irrglaube. Selbst Parkett eignet sich unter bestimmten Voraussetzungen für Feuchträume. Achten Sie bei der Wahl des Holzbodens darauf, dass die Holzart ein geringes Quell- und Schwindverhalten aufweist. Das bedeutet, dass wenig Feuchtigkeit in das Holz eindringen kann und es somit aufquillt. Geeignete Holzarten sind z. B. Merbau oder Eiche. Einige Hersteller bieten feuchtraumgeeignetes Parkett an, das mit einem speziellen Holzöl behandelt ist. Sie müssen Parkett im Badezimmer regelmäßig nachölen, damit weiterhin so wenig Feuchtigkeit wie möglich in das Holz eindringen kann. Außerdem sollten Sie eine Trockenzone rund um den Nassbereich Ihres Bads einplanen. Das bedeutet, dass Sie ungefähr einen Quadratmeter rund um Dusche oder Badewanne mit Fliesen verlegen. Den restlichen Boden können Sie dann mit Parkett versehen. Lesen Sie mehr zur Verlegung von Parkett im Bad in unserem Ratgeber.

Alternative zu Fliesen in der Küche

Böden in der Küche sind einigen Strapazen ausgesetzt. Herunterfallende Gegenstände, verschüttete Flüssigkeiten und Co. können den Bodenbelag stark beanspruchen. Doch deshalb muss es nicht immer ein Fliesenboden sein. Geeignete Alternativen in der Küche sind beispielsweise Vinyl- und Laminatböden.

Achten Sie bei der Wahl Ihres Fußbodens, ähnlich wie im Bad auf einen ausreichenden Quellschutz des Bodens. Zwar sind Böden in der Küche nicht so einer hohen Feuchtigkeit ausgesetzt wie im Badezimmer, dennoch kann es auch hier zu Feuchtigkeitsansammlungen kommen. Bei Vinylböden stehen Ihnen massives Vinyl, Hartvinyl oder Vinylböden mit einer HDF-Trägerplatte zur Auswahl. Bei Letzterem sollten Sie jedoch auf einen ausreichenden Quellschutz achten. Das Gleiche gilt für Laminatböden. Durch den Quellschutz gehen Sie sicher, dass die Dielen ihre Form behalten – selbst wenn Sie ein Getränk oder Ähnliches verschütten.

Parkettböden eignen sich ebenfalls für die Küche. Herunterfallende Gegenstände können zwar Macken in dem Boden hinterlassen, diese können Sie aber durch Abschleifen schnell beseitigen. Stört Sie das nicht und Sie mögen es, wenn man einem Boden „sein Leben“ ansieht? Auch dann ist Parkett eine gute Wahl. Greifen Sie auf einen Parkettboden zurück, der ebenfalls gut gegen Feuchtigkeit geschützt ist. In der Küche empfehlen wir ebenfalls einen geölten Parkettboden, den Sie regelmäßig nachbehandeln sollten.

Zu unseren Bodenbelägen »

Alternative zu Fliesen im Flur

Welcher Bodenbelag eignet sich für den Flur

Greifen Sie im Flur auf einen robusten Bodenbelag zurück.

Der Wohnungsflur verbindet meist alle Räume in der Wohnung miteinander. Daher wird er nicht nur viel begangen, sondern ist auch häufiger Schmutz und Feuchtigkeit ausgesetzt, die von draußen mit hereingetragen werden. Achten Sie deshalb bei Ihrem Boden für den Flur auf eine hohe Nutzungsklasse. Die Nutzungsklasse des Bodens sagt aus, wie strapazierfähig er ist. Die Nutzungsklasse 23 ist perfekt für Bodenbeläge im Flur. Es eignen sich verschiedene Bodenbeläge für den Flur. Wählen Sie zwischen Vinyl-, Laminat- und Parkettböden. Achten Sie bei Böden mit einer HDF-Trägerplatte ebenfalls auf einen Quellschutz. In unserem Ratgeber haben wir alles Wissenswerte zur Bodenauswahl für den Flur zusammengefasst.

Welche Alternative bevorzugen Sie?

Wie Sie sehen, gibt es einige Alternativen zu Fliesen. Wenn Sie auf ein paar Dinge achten, werden Sie garantiert den perfekten Boden für Ihr Zuhause finden. Wählen Sie den Boden, der Ihren Anforderungen und Wünschen am besten entspricht.

Beitrag von

Avatar

Ihr Profi für Holzböden

Casando 2021-12-08

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar


Alle Kommentare (0)