Grillrezept: Rinderfilet mit Speck-Tomatenkruste

Foto: Weber-Stephen GmbH

Foto: Weber-Stephen GmbH

So langsam rückt der Start der offiziellen Grillsaison näher, für echte Grillfans hat der Grill aber ohnehin immer Saison. Diese leckeren Rinderfilets in Speck-Tomatenkruste  aus unserem heutigen Grillrezept schmecken aber auch einfach immer, egal welche Jahreszeit es ist oder welche Temperaturen gerade herrschen. Damit die Rinderfilets perfekt werden, ist einiges an Zubehör erforderlich. Wir empfehlen zum Braten der Speckstreifen auf dem Grill eine Plancha – also eine gusseiseren Platte, die verhindert das kleineres Grillgut durch das Gitter fallen. Alternativ kannst Du den Speck aber natürlich auch in der Pfanne anbraten. Mit dem GBS Sear Grate von Weber kannst Du Deine Steaks perfekt braten, denn bei dieser Methode wird die Oberfläche von Fleisch, Fisch oder Geflügel für kurze Zeit dem direkten Kontakt mit heißem Metall ausgesetzt. Bei hoher Temperatur entwickelt das Grillgut an den Kontaktstellen eine tiefbraune, kunsprige Kruste. Nach dem Searing wird das Grillgut bei geringerer Temperatur schonend bis zum gewünschten Garpunkt gegrillt. Für die Vorbereitung kannst Du in etwa 30 Minuten einplanen und nochmal etwa 20 Minuten auf dem Grill. Als Hilfsmittel dienen hier der GBS Sear Grate, eine Plancha und Küchengarn.

Zutaten

4 Rinderfilets à 200 g

50 g Speckstreifen

3 EL weiche Butter

30 g Parmesan

10 Stück getrocknete Tomaten in Öl (fein gewürfelt)

Zubereitung

1. Rinderfilets jeweils mit der Küchengarn zu einer schönen Form zusammenbinden.

2. Den Grill mit Sear Grate für direkte hohe Hitze vorbereiten (200-220 °C).

3. Wenn verfügbar, den Speck auf einer Plancha anbraten, danach auf Küchenpapier geben und 2 Minuten trocknen und abkühlen lassen. Anschließend Speck klein schneiden und mit Butter, Parmesan und Tomaten zu einer Paste verarbeiten.

4. Die Rinderfilets auf dem Sear Grate von beiden Seiten 3-4 Minuten angrillen.

5. Danach ein Viertel der Paste auf die Filets geben und bei indirekter Hitze weiter garen, bis eine Kerntemperatur von 52 °C erreicht ist. Danach 5 Minuten ruhen lassen und servieren.

 

Quelle: Weber-Stephen GmbH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.